Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Region Schwaben: AzubiMovie: Mit der virtuellen Lehrstellenbörse den Traumberuf finden

Region Schwaben
21.07.2021

AzubiMovie: Mit der virtuellen Lehrstellenbörse den Traumberuf finden

Live und virtuell: Beim Live-Messetag AzubiMovie expo können Besucher am 24. Juli Messestände, Videos, Vorträge, Flyer, Links, Stellenangebote und vieles mehr entdecken.
Foto: Montage: Maximilian Gschwilm

Mit AzubiMovie, der digitalen Lehrstellenbörse am 24. Juli, können Schülerinnen und Schüler Kontakte zu mehr als 70 Firmen und Organisationen knüpfen.

Gut, dass die heutigen Teenager mit Smartphone, Personal-Computer und Tablet aufgewachsen sind. Deshalb dürften sie kaum Schwierigkeiten haben, an der AzubiMovie expo, dem virtuellen Live-Messetag der Augsburger Allgemeinen und ihrer Heimatzeitungen teilzunehmen. Wegen der Corona-Pandemie findet die Kontaktmesse zwischen Schülerinnen und Schülern und möglichen Arbeitgebern erstmals digital statt. Im Internet ist die digitale Lehrstellenbörse unter www.azubimovie.de/expo zu finden.

Über 70 Unternehmen und Organisationen präsentieren sich und mehr als 100 Ausbildungsberufe am Samstag, 24. Juli, von 10 bis 15 Uhr, an ihren virtuellen Messeständen. Bei vielen Ausstellern können sich die Besucher am Live-Messetag Tipps und Ratschläge aus erster Hand holen. Außerdem laufen informative Videos und Vorträge. Die Messe ist im Anschluss noch bis 31. Juli im Netz besuchbar – ohne Anmeldung, ohne Kosten.

Junge Menschen und Ausbildungsbetriebe sollen Kontakte knüpfen

Schüler, Eltern und Unternehmen vernetzen und wichtige Orientierung bei der Suche nach der passenden Lehrstelle bieten, das will die AzubiMovie expo bei ihrer Premiere leisten. Für Johannes Brehm, Regionalverlagsleiter der Augsburger Allgemeinen und Projektleiter des digitalen Messetages, bestehe „die zwingende Notwendigkeit, dass junge Menschen mit den Ausbildungsbetrieben in Kontakt kommen“. Weil das seit April 2020 kaum möglich sei, „ist die digitale Börse dazu eine gute Gelegenheit“. Brehm hat für die Schülerinnen und Schüler auch gleich noch einen wichtigen Tipp parat. „Wer am Samstag an der digitalen Messe teilnimmt, sollte sich am besten vorher schon ein paar Fragen überlegen. Denn es ist wichtig, nicht nur ein paar Minuten in den Messetag reinzuklicken, sondern sich umfassend zu informieren.“ Und der Regionalverlagsleiter fügt an: „Auch nach der Pandemie sind Fachkräfte gefragt.“

Daten zur Lehrstellenbörse in Kurzform:

Egal ob Mittelschüler/-in, Realschüler/-in oder Gymnasiast/-in – diese Veranstaltung bietet Jugendlichen und ihren Eltern eine Plattform, sich aktiv über Berufsbilder sowie Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren. Außerdem können sie die Anforderungen der Ausbildungsbetriebe kennenlernen und erste persönliche Kontakte knüpfen. Auf der virtuellen Vortragsbühne gibt es außerdem jede Menge Interessantes zu entdecken.

Eine weitere Lehrstellenbörse im Oktober

Nach einem Jahr ohne Ausbildungsmesse stehen im Landkreis Günzburg heuer gleich zwei digitale Lehrstellenbörsen auf dem Veranstaltungsprogramm. Außer auf der AzubiMovie expo können sich Berufssuchende auch am Samstag, 9. Oktober 2021, von 9 bis 13 Uhr auf der bekannten Informationsmesse Beruf und Studium (IBS) über Studium und Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Die IBS hat unter der Regie des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft in der Vergangenheit stets mehr als 5000 Besucherinnen und Besucher angezogen. „Die regionale Lehrstellenbörse ist deshalb auch im neuen digitalen Format das ideale Fundament, um jungen Menschen Starthilfe für einen erfolgreichen Berufseinstieg zu bieten“, sagt Arbeitskreis-Vorsitzender Stefan Weißenhorner.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.