Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. "Renn, wenn du kannst"

22.07.2010

"Renn, wenn du kannst"

Die Großleinwand mal von der Rückseite, wo ein aufwendiges Metallgerüst für Windsicherheit sorgt: "Donauflimmern", das Kino- Open-Air, zeigt bis 1. September auf der Grünen Wiese beim SSV-Bad jede Menge Unterhaltung für Jung und Alt. Foto: roma
Bild: roma

Ulm "Vincent will meer" ist die deutsche Überraschungskomödie am heutigen Freitag: Kino-Open-Air beim SSV-Bad - bis 1. September quer durchs europäische Filmschaffen und mit einer echten Premiere ein Vergnügen bei regenfreien Sommernächten.

Das Donauflimmern Kino-Open-Air wird auch in diesem Jahr veranstaltet von den Ulmer Kinos Lichtburg und Mephisto. Die Koordinatoren Franz Fischer, Ellen Gratza und Wolfgang Schick haben keine Mühen gescheut, um für Jung und Alt ein attraktives Festivalprogramm mit aktuellen Flimmerkisten über die ganze Woche hinweg (auch sonntags) zusammenzustellen.

Ralf Nuettners "vincent will meer" (2010) vermittelt ein filmisches Universum des Abhauens: Vincent (Florian David Fitz) nimmt aus der Klinik Reißaus und will nach Italien ans Meer. Dieser Trip bedeutet für seinen Vater eine Katastrophe. Der ehrgeizige Lokalpolitiker steckt gerade mitten im Wahlkampf: ein Road-Movie über den Ausbruch aus dem Alltag. Am Ende der Reise ist zwar niemand geheilt, aber alles ist anders.

"Auf der anderen Seite des Bettes" in der Regie von Pascale Pouzadoux (2009) zeigt dann am Samstag Dany Boon ("Willkommen bei den Sch'tis") und Sophie Marceau ("La Boum") als das perfekte Leinwandpaar in dieser charmanten französischen Komödie über den Rollentausch in einer Beziehung. Und am Sonntag sind "Männer al Dente" (Italien 2010) von Ferzan Ozpetek an der Reihe. Die Komödie all'italiana erzählt in poetischen und gleichzeitig witzigen Bildern die Geschichte der Familie Cantone, die lernt, sich gegenseitig zu akzeptieren.

"Renn, wenn du kannst"

Eine Lektion über das Leben und die Liebe inmitten des ganz normalen Wahnsinns einer süditalienischen Familie.

Der deutsch-polnische Film "Renn, wenn du kannst", feiert dann am Freitag, 30. Juli, im Beisein von Regisseur Dietrich Brüggenmann und seinen Hauptdarstellern Robert Gwisdek, Anna Brüggenmann und Jacob Matschenz nach seinem Essener Frühstart (Kinostart: 29. Juli) eine echte "Donauflimmern"-Premiere. Der Regisseur illustriert eine ungewöhnliche Dreiecksgeschichte um den Rollstuhlfahrer Benjamin mit absurdem Dialogwitz, dem bereits der Ruf großer Leichtigkeit vorauseilt.

Infos zum Programm und Wetter

www.donauflimmern.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren