1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Rosennacht blüht wieder auf

Ettenbeuren

06.07.2018

Rosennacht blüht wieder auf

Copy%20of%20Kammeltal%20Rosennacht%20Organisationsteam%201%20wk%207257.tif
2 Bilder
Das Dorfladen-Team hat nach einem Jahr Pause wieder eine von mehr als 1000 Gästen besuchte Rosennacht in Ettenbeuren veranstaltet.
Bild: Wolfgang Kahler

Nach einer einjährigen Pause fand die Veranstaltung in Ettenbeuren wieder statt. 1000 Besucher kamen, 40 Helfer packten mit an.

Tagelang haben die Organisatoren vom Dorfladen Ettenbeuren für die Rosennacht geschuftet. Dann zogen am Mittwochnachmittag dunkle Wolken auf und ein kurzer aber heftiger Gewitterschauer schien alle Vorbereitungen für die Veranstaltung zunichte zu machten. Doch es klarte rasch wieder auf und die mehr als 1000 Besucher erlebten an dem warmen Sommerabend eine besondere Kombination aus Blütenpracht und leckeren Genüssen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Viele Gäste dieses besonderen Events im Kammeltal hoben das „großartige Engagement“ der gut 40 Helfer der Rosennacht hervor. „Ein tolles Ambiente“, lobten beispielsweise Vera Träger aus Großkötz und Annemarie Hein ergänzt: „Es gibt viele schöne Sachen zu sehen und eine Super-Bewirtung.“ Die Rosennacht wurde vor etwa 15 Jahren durch den damaligen Dorfladen-Vorstand Otto Bartenschlager „erfunden“, wie sein Nachfolger Alfred Sailer berichtet. Als „Location“ dient ein uriger Dorfstadel der Familie Göppel und bald wurde die Veranstaltung bezeichnenderweise auf die Blumenstraße ausgeweitet.

Daraus hat sich bis heute eine weit über die Grenzen der Gemeinde Kammeltal bekannte Veranstaltung entwickelt. 29 Aussteller, darunter allein drei Gärtnereien aus dem schwäbischen Raum sowie der Kindergarten Ettenbeuren, waren diesmal vertreten. Präsentiert wurden vor allem natürlich Rosen und viele andere Pflanzen, dazu Garten- und heimische Dekorationsartikel, individuelles Kunstgewerbe, handgearbeitete Nistkästen, Textilien und vieles mehr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aber schon seit der ersten Rosennacht sorgt ein „Verwöhn-Büffet“, so Sailer, für besondere Begeisterung unter den Gästen. Die beteiligten Frauen haben in tagelanger Vorbereitung bis zu 12000 unterschiedliche Canapés, neudeutsch Fingerfood-Häppchen produziert. Und genau diese Spezialitäten kommen bei den Besuchern hervorragend an, sodass sich an der Ausgabe eine lange Schlange bildete. Sogar bis an den Bodensee hat sich die Rosennacht herumgesprochen. Von dort kamen Iris und Peter Vierbacher nach Ettenbeuren: „Eine außergewöhnliche Veranstaltung.“ Das tolle Ambiente und die Spitzen-Organisation haben es den Besuchern aus Ludwigshafen-Bodman angetan. Im nächsten Jahr wollen sie wieder kommen.

Dass die Rosennacht eine besondere Attraktion ist, wurde sogar in einem Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks gewürdigt, der einen Beitrag über den Ettenbeurer Dorfladen drehte. Und heuer, zum 20-jährigen Bestehens des Dorfladens hat das Team sich für diese Veranstaltung besonders angestrengt, wie Geschäftsführer Sailer und Vorsitzende Dominika Wiemer schmunzelnd berichten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren