1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Schlägereien auf dem Guntiafest

Günzburg

01.07.2019

Schlägereien auf dem Guntiafest

Die Polizei musste sich um Schlägereien auf dem Guntiafest kümmern.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Dabei werden in Günzburg drei Menschen verletzt. Was die Polizei außerdem meldet.

Ein zerkratzter Lamborghini, gestohlene Fotovoltaikelemente und eine Schlägerei auf dem Guntiafest in Günzburg – damit musste sich die Polizei am Wochenende befassen.

Bei Streitereien auf dem Guntiafest in Günzburg wurden Menschen verletzt. Wie die Polizei berichtet, gerieten ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger in der Nacht zum Sonntag in Streit, in dessen Verlauf der 24-Jährige seinem Kontrahenten einen Maßkrug auf den Kopf schlug. Dieser erlitt eine stark blutende Platzwunde. Gegen 0.30 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 18-Jährigen und einem 17-Jährigen, bei der auch einer der Männer durch den Schlag mit einer Glasflasche verletzt wurde. Schließlich kam es gegen 2 Uhr nochmals zu einer Streitigkeit zwischen zwei 24-jährigen Männern, die wiederum mit dem Schlag einer Bierflasche endete. Bei allen Auseinandersetzungen stellte die Polizei teilweise erheblichen Alkoholeinfluss fest. (Lesen Sie auch: Ein Fest von und für Günzburg )

Ein Unbekannter hat zwischen Samstagabend, 21.45 Uhr, und Sonntag kurz nach Mitternacht einen Lamborghini Gallardo, der in der Dillinger Straße in Günzburg abgestellt war, großflächig zerkratzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Günzburg unter der Telefonnummer 08221/9190 zu melden.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Anwohnerin beobachtet Graffiti-Sprayer

Ein 17-jähriger Radfahrer war am Samstagabend gegen 19 Uhr im Kötzer Weg in Günzburg mit seinem Fahrrad gestürzt. Er zog sich laut Polizei diverse Prellungen und Hautabschürfungen zu. Wie sich herausstellte, hatte er mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut. Den 17-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige.

Zwei 13- und ein 14-Jähriger wurden am Samstag kurz vor 20 Uhr von einer Anwohnerin beobachtet, wie sie diverse Gegenstände in der Schöblstraße in Günzburg mit Graffiti beschmierten. Eine Streife der Günzburger Polizei stellte die Jungen zur Rede und übergab sie später ihren Eltern. Den bereits strafmündigen 14-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach momentanem Ermittlungsstand auf etwa 300 Euro.

Zeugen haben am Samstag gegen 17 Uhr zwei polnische Staatsbürger beobachtet, die an einem See bei Jettingen-Scheppach mit einer Handangel angeln wollten. Die Männer im Alter von 29 und 52 Jahren hatten hierfür laut Polizei keine Berechtigung. Nach der Aufnahme einer Strafanzeige und Bezahlung einer Sicherheitsleistung konnten die Männer wieder gehen.

Motorroller am Bahnhof Offingen gestohlen

Zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 1 Uhr, hat ein Unbekannter am Bahnhof in Offingen einen Motorroller gestohlen. Es handelt es sich um einen schwarz-roten Roller der Marke Yamaha, Typ Erox. An ihm sind auffällig viele Aufkleber angebracht.

Zwischen dem 19. und 28. Juni hat ein Unbekannter aus einem Rohbau im Platanenweg in Leipheim ein etwa zehn Meter langes Hausanschlusskabel für die Stromversorgung sowie drei Panzersicherungen gestohlen. Die Gegenstände haben nach Angaben der Polizei einen Wert von circa 200 Euro.

In Günzburg wurde im Zeitraum vom 7. bis 27. Juni von einem Bauwagen, der auf einer Grünfläche an der Violastraße abgestellt ist, ein Fotovoltaikelement gestohlen. Der Wert des Moduls beläuft sich auf etwa 200 Euro. (eff)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren