Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Schüsse in Leipheim: Mann testet Schreckschusswaffe

Leipheim

09.11.2020

Schüsse in Leipheim: Mann testet Schreckschusswaffe

Weil in Leipheim Schüsse gefallen sind, musste die Polizei ermitteln.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein Passant in Leipheim hat am Sonntag Schüsse gehört und die Polizei alarmiert.

Am Sonntag gegen 16.45 Uhr hat ein Passant in Leipheim die Polizei alarmiert, weil er mehrere Schüsse gehört hatte. Laut Polizei war er mit dem Auto auf der Straße von Leipheim in Richtung Riedheim unterwegs und konnte mehrere Personen, die um ein Auto standen, erkennen. Als er weiterfuhr, hörte er erneut Schüsse. Kurz darauf fuhren die Personen, die er gesehen hatt, in dem Wagen an ihm vorbei.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten, aufgrund des angegebenen Kennzeichens, die Wohnanschrift ausfindig machen und trafen dort drei Personen an. Außerdem fanden die Beamten in dem vor dem Wohnhaus abgestellten Auto zwei Schreckschusspistolen. Eine der Personen räumte ein, dass sie geschossen hatte. Der Mann habe die Waffen vergangene Woche in einem Waffenladen gekauft und habe sie testen wollen.

Polizei ermittelt: Mann hatte keine Erlaubnis für die Schusswaffen

Wie die Polizei mitteilt, führte der 20-Jährige die beiden Schusswaffen, ohne dafür eine Erlaubnis zu besitzen, außerhalb seines Hauses und gab mehrere Schüsse ab. Die Schusswaffen wurden sichergestellt. Da der 20-Jährige mit zwei weiteren Personen in seinem Auto unterwegs war und alle drei aus verschiedenen Hausständen stammten, folgt auch noch eine Ordnungswidrigkeitsanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren