Newsticker

Donald Trump verkündet Ende der Zusammenarbeit mit der WHO
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Sechs Sitze für BBW in Waldstetten

17.03.2020

Sechs Sitze für BBW in Waldstetten

Freie Wähler stellen den Stimmenkönig

Mit diesem Ergebnis für sich und seine Liste hat der alte und neue Bürgermeister Michael Kusch nicht gerechnet: Das vor der Kommunalwahl 2014 gegründete Bürgerbündnis Waldstetten (BBW) konnte sein damaliges Ergebnis noch toppen. Die 45,6 Prozent sind für sechs statt der bisherigen fünf Sitze im Gemeinderat gut. „Ich habe damit gerechnet, dass wir die Sitze halten können. Aber noch einen zu gewinnen macht mich sehr zufrieden. Es zeigt, dass unsere gute Arbeit gewertschätzt wird“, sagte Kusch am Tag nach der Wahl. Er selbst erzielte in Waldstetten mit 1002 Stimmen das zweitbeste Ergebnis und damit fast 200 mehr als noch vor sechs Jahren. „Wir haben nicht alles, aber sehr sehr viel richtig gemacht“, sagt Kusch. Da er Bürgermeister bleibt, rückt für ihn Martin Kling als Gemeinderat nach.

Stimmenkönig in Waldstetten wurde wie schon vor sechs Jahren Mathias Mader von den Freien Wählern (1054). Die Freien Wähler stellen im kommenden Gemeinderat vier statt der bisherigen drei Räte. Sie erreichten 37,2 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Großer Verlierer der Wahl ist die CSU. Stellten sie 2008 noch alle zwölf Gemeinderäte, waren es nach der letzten Wahl nur noch vier. Auch diese Zahl konnte nicht gehalten werden. Mit Rudolf Göppel und Stefan Bucher sind nur noch deren zwei im neuen Gemeinderat vertreten. Lediglich 17,2 Prozent der Stimmen entfielen auf die CSU.

Die Wahlbeteiligung lag bei 63,2 Prozent und damit um 13,5 Prozentpunkte niedriger als vor sechs Jahren. (mili)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren