1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Startsprung für Sanierung des Gartenhallenbads

Leipheim

14.02.2020

Startsprung für Sanierung des Gartenhallenbads

Das Gartenhallenbad in Leipheim soll 2022 saniert werden.
Bild: Bernhard Weizenegger

Die Baumaßnahmen beginnen zwar erst 2022, doch schon jetzt starten die Vorarbeiten. Deshalb ist das Bad in Leipheim im März für drei Tage gesperrt.

Die Generalsanierung des Gartenhallenbads Leipheim nimmt Fahrt auf (Lesen Sie dazu: Das Gartenhallenbad bleibt wohl, wo es ist) . Nach der öffentlichen Ausschreibung der Planungsleistungen für das Millionenprojekt hat Zweckverbands-Chef Matthias Kiermasz alle Beteiligten zu einer Auftaktbesprechung geladen. Dies teilt das Landratsamt mit.

Nach der europaweiten Ausschreibung im Herbst 2019 steht jetzt das Team der Architekten und Planer fest. Dem Zweckverband stehen dabei die Bäderfachplanungsbüros Pohl ZT (Architekten), L & P (technische Gebäudeausrüstung), Planungsgruppe VA (Elektro) und Statix (Statik) zur Seite. Flankiert wird das Team von Hochbauexperten des Landratsamts und der Stadt Leipheim sowie von Drees & Sommer als Projektsteuerer.

Jetzt steht eine genaue Bestandsaufnahme an

„Zunächst werden wir zwischen dem 2. und 4. März 2020 eine genaue Analyse und digitale Bestandsaufnahme vom Gartenhallenbad Leipheim durchführen“, kündigt Kiermasz an. Auf dieser Basis erfolgt im Anschluss eine vertiefte Planung gemäß den Vorgaben der Verbandsmitglieder, der Bauantrag und die Ausschreibung aller nötigen Arbeiten. Die eigentlichen Baumaßnahmen finden gemäß dem Zeitplan im Jahr 2022 statt. Bis dahin ist das Bad wie gewohnt geöffnet.

Startsprung für Sanierung des Gartenhallenbads
Das Gartenhallenbad in Leipheim wird generalsaniert.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Den Ergebnissen des politischen Auswahlprozesses folgend werde der Zweckverband die Ausrichtung seines Bades als Einrichtung für die ganze Region, für Jung und Alt, Familien, Vereine und Schulen unterstreichen. „Unser Bad wird ein attraktives und bezahlbares Angebot für den nördlichen Landkreis bleiben – vom Kammeltal bis ins Bibertal, von Burtenbach bis Gundremmingen. Es wird hocheffizient betrieben und für Gesundheit, Spaß und Wohlfühlen die erste Adresse sein“, so Kiermasz weiter.

Wasserflächen werden nicht reduziert

Für alle Benutzergruppen strebe der Badbetreiber eine optimale und moderne Ausstattung an. Die Gesamt-Wasserflächen werden dabei nicht reduziert, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Auch die Ausrichtung der Saunaanlage und der Gastronomie folge modernen Konzepten. Betriebsleiter Marcello Treuleben: „Die Weichen sind gestellt und der Start für die Generalsanierung ist geglückt.“

Für die Voruntersuchungen bleibt das Gartenhallenbad in Leipheim von Montag, 2. März, bis Mittwoch, 4. März, geschlossen, teilt der Betreiber mit. (zg)

Lesen Sie dazu auch:

Das Gartenhallenbad ist eine Chance für alle Kommunen

Gästen macht das Gartenhallenbad in Leipheim Spaß

"Rettet die Bäder": Wie dramatisch ist die Lage in der Region?

Wo im Landkreis Günzburg viel Wasser gebraucht wird

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren