Newsticker
Nato startet Aufnahmeverfahren für Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Terrorismus: Die missbrauchte Religion

Terrorismus
13.11.2013

Die missbrauchte Religion

Berufsschulleiter Wolfgang Kiesecker bei der Ausstellungseröffnung „Die missbrauchte Religion – Islamisten in Deutschland“.
Foto: Helmut Kircher

Ausstellung über Islamisten in Deutschland in der Günzburger Berufsschule eröffnet

Günzburg Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) als Ausstellungsmacher? Ja sicher, denn bestimmte Vorkommnisse erfordern bestimmte Maßnahmen. Zum Beispiel, wenn der Verfassungsschutz über seine Aufgaben im Kampf gegen islamistische Terroristen informieren will. Seit 2006 tourt die Dokumentation „Die missbrauchte Religion – Islamisten in Deutschland“ als Wanderausstellung durch mehr als 50 Städte und ist, auf Schautafeln mit einer Flut informativer Texte, bis 19. November im Mehrzweckraum des Beruflichen Schulzentrums Günzburg für die Öffentlichkeit zugänglich. Ihr Ziel laut Pressemitteilung: Sachlich, differenziert und anschaulich über „Islamismus in Deutschland“ aufzuklären.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.