Newsticker
USA halten an Corona-Einreisesperre für Europäer fest
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Umwelt: Hochwasserschutz kostet viel Geld

Umwelt
11.10.2018

Hochwasserschutz kostet viel Geld

Im Juni 2013 hat sich der Kötzbach in ein wildes Wasser verwandelt und – wie hier bei der Alois-Kober-Grundschule – Teile von Großkötz überflutet. Experten sprachen jetzt von einem fast 100-jährlichen Hochwasser und stellten im Gemeinderat Maßnahmen für den Hochwasserschutz vor.

Der Kötzbach hat vor fünf Jahren Teile von Großkötz mit einer braunen Brühe überflutet. Was Experten im Gemeinderat jetzt als Vorsorge empfohlen haben

Der Gegensatz könnte kaum krasser sein. Während der zurückliegende Sommer extrem trocken war, hatte Großkötz im Juni 2013 mit einem rekordverdächtigen Hochwasser zu kämpfen. Nicht nur viele Häuser rund um die Alois-Kober-Grundschule, sondern auch das Alko-Werk in Großkötz waren schwer betroffen. Das sei fast ein Hochwasser HQ100 gewesen, sagte am Dienstag in der Gemeinderatssitzung Bernhard Betzl vom Planungsbüro Kling Consult. Zusammen mit Felix Gall analysierte er die Hochwassergefahr für Kötz und stellte mögliche Vorsorgemaßnahmen vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.