1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Umweltschützer wollen noch mehr Unterschriften sammeln

Petition

10.08.2013

Umweltschützer wollen noch mehr Unterschriften sammeln

Schwabenenergierat mobilisiert erneut gegen die geplante Leistungserhöhung des AKW Gundremmingen

Gundremmingen Schwabens Gesundheits- und Umweltschützer wollen erneut gegen die geplante Leistungserhöhung des Atomkraftwerks Gundremmingen mobilisieren. Sie beschlossen jetzt im Schwabenenergierat, bis zum 31. Oktober noch mehr Unterzeichner für die Petition gegen die Genehmigung dieses Antrags zu sammeln. Dies berichtet Raimund Kamm, Vorsitzender des Forum – Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik, in einer Pressemitteilung.

RWE (in Schwaben als LEW vertreten) und EON wollen wie berichtet die Atomproduktion in Gundremmingen ausweiten. Seit 14 Jahren werde, so Kamm, geprüft, ob dieser Antrag der Atomkonzerne genehmigt werden könne oder zu gefährlich sei. „Dem Vernehmen nach wollen Bundesregierung und Bayerische Staatsregierung nach den Wahlen den Atomkonzernen entgegen kommen und ihnen das gefährlichere Fahren der beiden ohnehin bereits abgeschriebenen Reaktoren gestatten.“ Im Schwabenenergierat sei beschlossen worden, bis Ende Oktober erneut Unterstützer für die Petition gegen die Gundremminger Atomausweitung zu sammeln. Dem Bayerischen Landtag wurde bereits Mitte Juni eine Petition überreicht, unterschrieben von mehr als 6700 Bürgern, die sich gegen die Pläne aussprechen zur Leistungserhöhung aussprechen.

„Wir weisen daraufhin, dass die deutschen Rekordüberschüsse im europäischen Stromhandel zeigen, dass dieser Strom keinesfalls benötigt wird“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Im Schwabenenergierat arbeiten zusammen: die Bürgerinitiative Forum Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik, Bund Naturschutz Bayern, Grüne Schwaben, Günzburger Bürgerliste, Linke Schwaben, Mahnwache Gundremmingen, ÖDP Schwaben, Piratenpartei Günzburg, SPD-Vertreterinnen. (pm, eff)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gartenhallenbad_Leipheim_Mai18_8.tif
Leipheim

Gartenhallenbad: In vier Jahren soll alles fertig sein

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden