Newsticker

Bayreuther Festspiele finden in diesem Jahr nicht statt - erste deutsche Stadt will Maskenpflicht einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Unbekanntes Fahrzeug verliert auf der B16 in Ichenhausen viel Öl

Ichenhausen

22.03.2020

Unbekanntes Fahrzeug verliert auf der B16 in Ichenhausen viel Öl

Weil ein unbekanntes Fahrzeug am Samstag eine größere Menge Öl in Ichenhausen verloren hat, musste die Feuerwehr ausrücken.
Bild: Mario Obeser

Die Feuerwehr musste verhindern, dass die giftige Flüssigkeit in die Günz gelangt.

Am Samstagnachmittag mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr an den südlichen Ortsausgang Ichenhausen ausrücken. An der Ortsausfahrt in Richtung Krumbach hat ein bislang unbekanntes Fahrzeug eine größere Menge Öl verloren. Durch den Regen verteilte sich ein Ölfilm großflächig auf der Fahrbahn.

Wie die Polizei mitteilt, verlor das Fahrzeug das Öl bereits am Beginn des Hindenburgparks in Fahrtrichtung Krumbach. Während auch rechts der Fahrbahn Öl gebunden werden musste, lief das Gemisch aus Regen und Öl die abfallende Straße hinab nach links in den Schotterstreifen, ebenso auf den Rad-/Fußweg, den dortigen Schotter-Parkplatz und schließlich in einen Schacht, der in einen Bach läuft. Im weiteren Verlauf mündet dieser Bach in die Günz.

Einen Schacht aus Schotter gebaut

Die Feuerwehr baute im Schotterstreifen vor dem Schacht eine Barriere aus Schotter und einer Ölschlinge, um das Wasser-Öl-Gemisch aufzufangen, anzustauen und es in einen Behälter zu pumpen. In den zur Günz verlaufenden Bach wurden weitere Ölschlingen eingebracht, um zu verhindern, dass Öl in die Günz gelangt. Dennoch wurde vorsorglich der Kommandant der Feuerwehr Kleinkötz verständigt, damit dieser prüfen kann, ob Öl auf der Wasseroberfläche zu sehen sei.

Unbekanntes Fahrzeug verliert auf der B16 in Ichenhausen viel Öl

Zunächst alarmierte die Integrierte Leitstelle Donau-Iller die Freiwillige Feuerwehr Ichenhausen. Später wurde die Freiwillige Feuerwehr Hochwang hinzugezogen. Die Einsatzkräfte streuten mehrere Säcke Ölbindemittel aus, das dann eine Firma mittels Kehrmaschine einholte und fachgerecht entsorgte. Eine Streife der Polizeiinspektion Günzburg kontrollierte den umliegenden Bereich auf das mögliche Verursacherfahrzeug, was aber ohne Erfolg blieb. Peter Kaufmann vom Fachbereich Wasserrecht des Landratsamtes Günzburg kam ebenfalls an die Einsatzstelle.

Eventuelle Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher machen können, werden um Hinweise an die Polizei Günzburg gebeten, Telefon 08221/9190. Das Fahrzeug könnte kurze Zeit auf dem Schotterplatz neben der Fahrbahn gestanden haben. (obes)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren