Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Unterknöringen: Sonnige Zeiten für „Solarmax“ in Unterknöringen

Unterknöringen
25.09.2021

Sonnige Zeiten für „Solarmax“ in Unterknöringen

Firmeninhaber und Geschäftsführer Mathias Mader und Kristina Huber vom Vertrieb neben dem neuen Solarspeichergerät. Vor Kurzem stellte die Firma Solarmax die Neuentwicklung in Unterknöringen vor.
Foto: Peter Wieser

Plus Das Unternehmen entwickelt und produziert Batteriespeichersysteme und Wechselrichter für PV-Anlagen. Nun wurde ein neues Produkt vorgestellt.

Solarmax – sozusagen das maximale aus der Sonne herausholen, so könnte man sagen: Das ursprünglich aus der Schweiz stammende Unternehmen gibt es seit 30 Jahren, seit 2015 hat es seinen Sitz in Deutschland. 25 Mitarbeiter waren es damals in Unterknöringen, wo sich die Firma Petra-Electric befand. Heute sind es etwa 50. Dann gibt es noch den Standort in Ellzee mit der Buchhaltung und einem weiteren in Weilheim in Oberbayern, zusätzlich für den Vertrieb und mit der Hotline. Das Hauptgeschehen findet jedoch in Unterknöringen statt, und so soll es auch weiterhin sein. Mit der Entwicklung und der Produktion von Batteriespeichersystemen und Wechselrichtern für Fotovoltaikanlagen befindet sich auf rund 4000 Quadratmetern sozusagen alles unter einem Dach.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.