Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Veränderungen in der Neurologie-Abteilung des Günzburger MVZ

Günzburg

27.07.2020

Veränderungen in der Neurologie-Abteilung des Günzburger MVZ

Dr. Thomas Endrös geht mit 70 Jahren in den Ruhestand. Bis Jahresmitte war er im Medizinischen Versorgungszentrum für Neurologie und Neurochirurgie in Günzburg tätig.
Bild: Georg Schalk/Bezirk Schwaben (Archiv)

Dr. Thomas Endrös geht mit 70 Jahren in den Ruhestand. Wie es im Medizinischen Versorgungszentrum für Neurologie und Neurochirurgie jetzt weitergeht.

Dr. Thomas Endrös war der erste niedergelassene Nervenarzt im Planungsgebiet Günzburg der Kassenärztlichen Vereinigung (KV). Bis Jahresmitte arbeitete er im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) für Neurologie und Neurochirurgie Günzburg mit. Zum 1. Juli ist der 70-Jährige in den Ruhestand gegangen – nach 50-jähriger Tätigkeit als Mediziner inklusive sechs Jahre Studium an der Ludwig-Maximilian-Universität München.

Endrös wird weiter als neurologisch-psychiatrischer Gutachter tätig sein

Er wird weiter als neurologisch-psychiatrischer Gutachter aktiv sein. 1985 eröffnete er seine neugegründete Nervenarzt-Praxis in der Postgasse in Günzburg, 2015 übernahm das MVZ Günzburg, eine hundertprozentige Tochter der Bezirkskliniken Schwaben, seinen KV-Sitz. Endrös arbeitete von da an im MVZ Günzburg auf dem BKH-Gelände. Dreimal schaffte er es auf die Liste der Top-Mediziner von „Focus-Gesundheit“. Mittlerweile haben Timo Müller, Oberarzt in der Neurologie und Leiter des Schmerzzentrums, und der Facharzt für Neurologie Dr. Martin Schack einen Teil der Aufgaben von Endrös übernommen, auch Dr. Peter Merz von der Psychiatrischen Klinik am BKH wird noch einsteigen.

MVZ Günzburg verfügt über 5,5 Vertragsarztsitze

Daneben gibt es drei neurochirurgische Vertragsarztsitze unter dem Dach des MVZ, die insgesamt neun chirurgische Fachärzte besetzen. Sie kommen zumeist aus der benachbarten Klinik für Neurochirurgie am BKH Günzburg und arbeiten dort in der überwiegenden Zeit. Einen weiteren halben Sitz im Bereich Psychologische Psychotherapie hat Barbara Riedhammer inne. Die psychologische Psychotherapeutin hat sich auf Verhaltenstherapie, Psychoonkologie und spezielle Schmerzpsychotherapie spezialisiert. Damit verfügt das MVZ Günzburg inzwischen über 5,5 Vertragsarztsitze.

Das MVZ für Neurologie und Neurochirurgie Günzburg gibt es seit fünf Jahren. Zwischen 4100 und 4200 Patienten pro Quartal werden dort ambulant behandelt. Neu ist laut Mitteilung des Bezirks Schwaben, dass das MVZ Günzburg mittlerweile auch in Krumbach vertreten ist und die Praxis von Dr. Günter Deißler übernommen hat. (zg)

Lesen Sie auch:

Top–Mediziner am BKH

Die Kreisklinik wächst: Das ist neben der Geburtshilfe noch geplant

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren