Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Verlesung der Vorstrafen im Prozess um Drogen-Trio dauert lang

Memmingen/Günzburg

07.09.2020

Verlesung der Vorstrafen im Prozess um Drogen-Trio dauert lang

Am Landgericht Memmingen wird der Drogenfall verhandelt.
Foto: Kurt Kraus

Plus Im Fall des Drogen-Trios, das in Günzburg erwischt wurde, dauert alleine die Verlesung der Vorstrafen eines der Mitglieder mehr als 45 Minuten.

Die Gleichgültigkeit, mit der sich der Angeklagte Wolfgang W. am dritten Prozesstag vor der ersten Strafkammer des Landgerichts Memmingen in der Verhandlung um das Drogen-Trio aus dem Raum Berlin/Brandenburg seine Vorstrafen anhört, könnte nicht betonter sein. Mehr als eine dreiviertel Stunde ist der Vorsitzende Richter Christian Liebhart mit der Verlesung beschäftigt.

Angeklagter gibt sich bei Konfrontation mit seinen Vorstrafen betont gleichgültig

Raub, schwere Körperverletzung, Drogenhandel und Erpressung, mehrere Jahre war W. im Gefängnis. Als eine Vorstrafe wegen Sachbeschädigung an der Reihe ist, fängt W. den Blick seines Mitangeklagten Kevin U. auf und beide grinsen. W. gibt sich betont lässig. Er ist in grell orangefarbener Jogginghose erschienen, trinkt während der Verlesung aus einem Tetrapack und ignoriert den strafenden Blick von Richter Liebhart – bis ihn sein Verteidiger Alexander Kühne mit einem Kopfschütteln dazu bewegt, das Getränk wegzustellen.

W. war am 23. Oktober vergangenen Jahres zusammen mit seinen Mitangeklagten U. und Gabriel M. in einer Pension nahe Günzburg mit zehn Kilogramm Marihuana erwischt worden, welche das Trio kurz zuvor zum Weiterverkauf erworben hatte.

Auch der Fahrer hat mehrere Vorstrafen

Während W. und U. sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert haben, hatte sich M. am vorigen Prozesstag umso gesprächiger gezeigt. Er hatte über seinen Anwalt beteuern lassen, in die Sache hineingezogen worden zu sein und bis zur Drogenübergabe gar nicht gewusst zu haben, worum es ging. Doch auch M. ist kein unbeschriebenes Blatt, wurde bereits zweimal wegen Körperverletzung und einmal wegen Steuerhinterziehung strafrechtlich verfolgt. Als ihm der Dolmetscher seine Vorstrafen übersetzt, schüttelt M. resigniert den Kopf.

Erneut erinnert Richter Liebhart daran, dass sich ein Geständnis strafmildernd auswirken könnte, räumt jedoch auch ein, dass die Voraussetzungen, U. in eine Erziehungsanstalt einzuweisen, gegeben seien. Der nächste Prozesstag ist für den 28. September angesetzt.

Lesen Sie, was bisher in dem Prozess um das Drogen-Trio passierte:

Drogentrio vor Gericht: Für 150 Euro wurde einer zum Mittäter

Polizei erwischt Trio mit zehn Kilo Marihuana in Pension nahe Günzburg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren