1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Viel Unrat aus dem Autobahnsee geholt

Rückblick

22.02.2014

Viel Unrat aus dem Autobahnsee geholt

Damit Angler auch ihre Freude am Hobby haben, befreit der Fischereiverein Burgau die Gewässer von Unrat.
Bild: Ernst Mayer

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Fischereiverein Burgau

Burgau Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Fischereiverein Burgau: Beim Arbeitsdienst im März 2013 wurde viel Unrat am Autobahnsee, Angerweiher und an der Mindel bei Offingen und Burgau eingesammelt und entsorgt. Zudem wurden die Bäume und Sträucher gegen den Biberverbiss geschützt.

Beim Pokalfischen im Mai waren von den 158 Mitgliedern 49 am Start. Pokalsieger wurde Wilhelm Weishaupt. Der Jugendpokal ging an André Müller. Am Autobahnsee fand ein Jubiläumsfischen statt. 54 Fischer nahmen daran teil, dabei ging es nicht ums Gewicht, sondern um die Länge des gefangenen Fisches. Den längsten Fisch mit 72 Zentimetern ging an diesem Tag Lothar Skanda an den Haken. Beim Königsfischen im September mit gerade mal 43 Teilnehmern wurde Georg Hinterreiter Fischerkönig. Die Kette der Jungfischer sicherte sich Isabella Rauer.

Jugendlichen den Umgang mit der Natur nahe bringen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Einen hohen Stellenwert beim Fischereiverein Burgau nimmt die Jugend ein. Es liege ihnen ganz besonders am Herzen, den Jugendlichen schon frühzeitig das Verhalten in der Natur und den Umgang mit Pflanzen und Tieren nahe zu bringen, heißt es vonseiten des Vereins. Denn nur wenn es gelinge, neben der Leidenschaft für das Angeln auch die Achtung vor der Natur zu vermitteln, werden aus Jungen und Mädchen waidgerechte vollwertige Angler, die später einmal im Verein auch Verantwortung übernehmen werden. Zahlreiche Veranstaltungen lassen bei den Jugendlichen und unserem Jugendwart Thomas Aschenbrenner mit seinen Helfern keine Langeweile aufkommen. Bei den Meisterschaften waren die Jungfischer sehr erfolgreich.

Der neu hinzugekommene Mindelweiher darf vom 1. Mai bis 30. September befischt werden. Das Schonmaß vom Aal wurde auf 50 Zentimeter angehoben. Die Regenbogenforellen in stehenden Gewässern haben vom 15. Dezember bis 28. Februar Schonzeit. Ausführliche Berichte gibt es bei der Generalversammlung am 22. Februar, ab 13 Uhr, im TSV Sportheim, Remsharter Straße. Die Angelkarten werden nach der Generalversammlung ausgegeben. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren