1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Volkshochschule nimmt politische Bildung in den Blick

Günzburg

11.09.2018

Volkshochschule nimmt politische Bildung in den Blick

Haus%20der%20Bildung%20GZ%20Jan2015%201(1).JPG
2 Bilder
Bei der Volkshochschule Günzburg gibt es einiges Neues.
Bild: Bernhard Weizenegger (Archiv)

Prominente Redner und viele neue Angebote warten auf Teilnehmer und Besucher.

Simone Fleischmann, die Präsidentin des Bayerischen Lehrerverbandes. Historiker Zdenek Zofka. Regisseur Giuseppe Tornatore und der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm: Sie alle sind Teil des neuen Semesterprogramms der Volkshochschule Günzburg. Unter dem Titel „Erinnern – Verstehen – Gestalten. Verantwortung für die Zukunft“ steht dabei der Schwerpunkt des Herbstsemesters, der sich mit der historischen, gesellschaftlichen und politischen Bildung auseinandersetzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Neben den Offinger Filmtagen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Ach! Europa“ laufen und mit Tornatores „Cinema Paradiso“ eröffnen (Donnerstag, 27. September, Donau-Lichtspiele Offingen), wird in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband des BLLV und dem Staatlichen Schulamt Simone Fleischmann zum Thema „Demokratie leben – Schule stärken“ sprechen (Donnerstag, 4. Oktober, Forum am Hofgarten Günzburg).

Der renommierte Zeithistoriker Rolf Steininger beleuchtet den Nahost-Konflikt in Geschichte und Gegenwart (25. Oktober, ehemalige Synagoge Ichenhausen), das Günzburger Geschichtsforum (15. November, Forum am Hofgarten) blickt mit Zdenek Zofka auf Günzburg im Zweiten Weltkrieg, der junge Historiker Andreas Rau stellt seine Forschungsergebnisse über das Strafgefangenenlager Neuoffingen im Zweiten Weltkrieg vor (23. November, Klaiberhaus Offingen). Und der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm liest aus seinem Buch „Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht – Einsichten eines linken Konservativen“ (29. November, Panoramasaal der VR-Bank Donau-Mindel, Günzburg).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Viel Neues steht auf dem Programm

Neben dem Schwerpunktthema steht aber auch in den anderen Bereichen der Vhs viel Neues auf dem Programm mit knapp 500 Einzelveranstaltungen: „Mindestens 50 neue Angebote sind dabei“, sagt Petra Demmel, die Geschäftsführerin der Vhs. Zum Beispiel kann man jetzt auch brasilianisches Portugiesisch lernen, eine Kreativwerkstatt für Kinder startet, und im EDV-Bereich können die Teilnehmer unter anderem den Umgang mit Google Earth und Geosetter sowie die Offline-Navigation mit Osmand und Locus trainieren. „Im Gesundheitsbereich kommt nach einer Pause wieder Qi Gong zurück“, sagt Norbert Mäusle, der stellvertretende Leiter.

Neuigkeiten gibt es auch bei den Vorträgen in den Altenheimen: Das Rummelsberger Stift in Leipheim ist nun mit dazu gekommen – in dieser Reihe geht es in diesem Semester unter anderem um Südengland, die Spuren des Apostel Paulus und den Zauber des Perigord. Eine neue Kooperation ist die Vhs Günzburg auch mit der Volkshochschule Donauwörth eingegangen – erstmals wird eine gemeinsame Reise angeboten, die nach Krumau und Budweis in Südböhmen führt.

Das bunte und vielfältige Programm des neuen Semesters spiegelt sich auch im Titelbild wieder – Wolfgang Hackel hatte mit seinem Gemälde des Hauses der Bildung einen Wettbewerb gewonnen, den die Vhs zu ihrem Jubiläum im Dossenbergerhaus ausgeschrieben hatte.

Hier ist das neue Programm erhältlich

Das neue Programm der Volkshochschule Günzburg erscheint am Mittwoch, 12. September, als Beilage der Günzburger Zeitung und liegt an verschiedenen Orten im Landkreis aus. Auch unter www.vhs-guenzburg.de ist das neue Programm zu finden. Dort kann man sich auch für die Veranstaltungen anmelden, außerdem telefonisch unter 08221/36860.

Ein Informationsabend für verschiedene Bereiche findet wieder am Mittwoch, 26. September, im Haus der Bildung in Günzburg statt. Dabei geht es ab 16 Uhr um die verschiedenen EDV-Angebote der Volks hochschule. Ab 18 Uhr gibt es Beratung über die Deutsch-Abendkurse, Integrationskurse, Alphabetisierungskurse und den berufsbezogenen Deutschsprachkurs B2. Ab 19 Uhr können Interessierte sich über die Möglichkeiten der Bildungsprämie informieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren