1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Wassergymnastik der Rheuma-Liga ist heiß begehrt

Versammlung

27.04.2016

Wassergymnastik der Rheuma-Liga ist heiß begehrt

Vorsitzender Karl Anwander (rechts) verabschiedete bei der Jahreshauptversammlung der Rheuma-Liga AG Ichenhausen-Krumbach das Ehepaar Christl und Heinz Grothe aus dem Vorstand.
Bild: Verein

Verein prüft, ob die Kapazitäten erweiterbar sind

Auf der Jahreshauptversammlung der Rheuma-Liga Arbeitsgemeinschaft Ichenhausen-Krumbach in der Fachklinik Ichenhausen wurde über die zunehmende Resonanz auf die Wassergymnastik, sowohl in Ichenhausen als auch in Krumbad, gesprochen. Außerdem musste der Vorstand neu gewählt werden.

Die AG der Rheuma-Liga stellt deshalb in der Fachklinik in Ichenhausen zehn Wassergruppen, eine Trockengruppe und im Heilbad Krumbad sechs Wassergruppen und zwei Trockengruppen zur Verfügung. Derzeit wird geprüft, ob die Kapazitäten im Bereich der Wassergruppen erweitert werden könnten. Ohne die vielen ehrenamtlichen Therapiebegleiter wäre diese umfangreiche Aufgabe aber nicht zu schultern, betonte der alte und neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Karl Anwander. Deshalb bedankte er sich gleich zu Eingang seines umfangreichen Tätigkeitsberichtes bei diesen ehrenamtlichen Helfern besonders.

Ein weiterer Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung waren die Neuwahlen des gesamten Vorstandes. Bedauerlicherweise, so Karl Anwander, schied nach fast 25 Jahren Heinz Grothe aus dem Vorstand aus. Grothe unterstützte in dieser Zeit umfangreich den Ersten Vorsitzenden und führte Treffen, Ausflüge, Beratertage und Vieles mehr bei der Arbeitsgemeinschaft ein. Der Vorstand bedankte sich bei Heinz Grothe und seiner Frau Christl, die ebenso ihre jahrelange Tätigkeit im Vorstand und als Therapiebegleiterin beendete, mit einem Präsent und Blumenstrauß.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Neuwahlen unter dem Vorsitz von Hans Wiedemann ergaben folgende Zusammensetzung für die nächsten drei Jahre: Erster Vorsitzender Karl Anwander, Schriftführerin Irmgard Gruber-Egle, Kassierer Christoph Burghardt, Beisitzer Peter Bischof, Johann Kempter, Gertrud Schmid und Evelyn Zenker. Zu Kassenprüfern wurden Hubert Keilholz und Alois Rau gewählt und als Beiräte Katharina Jäckel, Helga Grimm und Marion Strassner.

Der Vortrag von Notarin Monika Schmid aus Höchstädt „Wie gestalte ich ein Testament und was kostet es?“, zeigte, dass dieses Thema immer aktuell und sehr wichtig ist, nicht nur für älter werdende Menschen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren