Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Wieder "Land unter" beim FC Silheim

28.03.2009

Wieder "Land unter" beim FC Silheim

Silheim (mis, ica) - Bei Fußball-Landesligist FC Silheim droht auch der dritte Versuch in diesem Jahr, ein Heimspiel auszutragen, ins Wasser zu fallen. Vor der Partie am Sonntag (15 Uhr) gegen den FC Eislingen heißt es im Bibertal wieder einmal "Land unter".

Trainer Markus Hofele ist gefasst, gibt aber zu bedenken: "Man kann es fast nicht bringen, schon wieder ein Spiel abzusagen. Wir haben keine Lust auf Wochentags-Komödien. Aber wenn das Wasser wieder steht..." Derzeit liegt der FC nur zwei Spiele hinter dem Plan zurück. Der Kalender der Landesliga ist jedoch dicht gedrängt.

Noch eine Rechnung offen

Zunächst geht Hofele aber von der Austragung der Partie aus. Mit Eislingen hat sein Team noch eine Rechnung offen. "Die haben uns regelrecht vorgeführt. Wir müssen auch mal eine Überraschung landen", fordert er.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Personell plagen den FCS-Trainer kaum Sorgen. Andi Brandt kehrt nach seiner Verletzung wieder in den Kader zurück. Nur Christian Berchtold wird nach seiner Roten Karte fehlen. Der Libero wird nach seinem absichtlichen Handspiel wohl mit einer zweiwöchigen Sperre rechnen müssen.

Kellerduell für die Zweite

Vor einem wegweisenden Kellerduell in der Kreisliga A Donau steht der FC Silheim II: Am Sonntag (15 Uhr) gastiert der Vorletzte aus dem Bibertal beim Drittletzten TSV Neu-Ulm II. Sonnenklar ist, dass ein Sieg die Silheimer Hoffnungen auf den Klassenerhalt beflügeln würde. Im Falle einer Niederlage allerdings wäre der jüngste Achtungserfolg, das Heim-Unentschieden gegen den SV Thalfingen, praktisch wertlos. Schlimmer noch: Dann dürfte auch der Weg zurück ins Fußball-Unterhaus des Bezirks Donau-Iller vorgezeichnet sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren