Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Wieder mehr Neuanmeldungen an Schulen im Landkreis Günzburg

Landkreis Günzburg

23.06.2020

Wieder mehr Neuanmeldungen an Schulen im Landkreis Günzburg

So leer wie auf dem Foto soll die Aula der Dominikus-Zimmermann-Realschule ab dem kommenden Schuljahr nicht mehr sein. Die Zahl der Neuanmeldungen ist auf 31 gestiegen, sodass zwei Eingangsklassen möglich sind.
Bild: Bernhard Weizenegger

Plus An der Dominikus-Zimmermann-Realschule geht es aufwärts, was sich an der steigenden Zahl der Neuanmeldungen zeigt. Wie die Entwicklung an den Gymnasien aussieht.

Die Dominikus-Zimmermann-Realschule in Günzburg war zuletzt zum Sorgenkind geworden. In den beiden zurückliegenden Schuljahren war die Zahl der Neuanmeldungen kontinuierlich auf 20 nach unten gegangen – im laufenden Schuljahr hat es gerade noch zu einer einzigen Eingangsklasse gereicht. Inzwischen wenden sich die Dinge wieder zum Besseren. Bei 31 Anmeldungen für das kommende Schuljahr 2020/21 sind zwei Eingangsklassen möglich. Weitere Einzelheiten über die Schülerzahlen an den Realschulen und Gymnasien im Landkreis sind den Mitgliedern des Schul-, Kultur- und Sportausschusses vorgelegt worden.

Steigende Schülerzahlen im Landkreis Günzburg

Landrat Hans Reichhart sprach von „wirklich erfreulichen Zahlen“ bei den Realschulen und Gymnasien im Landkreis. Gegenüber dem laufenden Schuljahr stieg die Zahl der Neuanmeldungen für das kommende Schuljahr bei den Gymnasien um 101 auf 519, eine Steigerung von 24,2 Prozent. Etwas geringer fielen die Zuwachsraten bei den Realschulen aus. Die Zahl der Neuanmeldungen ging um zwölf auf 450 nach oben, eine Zunahme von 2,7 Prozent.

Als „gute Botschaft“ wertete der Landrat vor allem die jüngste Entwicklung bei der Dominikus-Zimmermann-Realschule. Hans Reichhart: „Es geht aufwärts.“ Dank neuer Kräfte und frischem Wind seien die Neuanmeldungen von zuletzt 20 auf nun 31 geklettert. Damit seien wieder zwei Eingangsklassen und alle Bildungsangebote möglich. Für CSU-Kreisrat Hans Reichhart und SPD-Kreisrätin Simone Riemenschneider-Blatter war es wichtig, dass sich die Dominikus-Zimmermann-Realschule „stabilisiert“ habe. Das sei für Stadt und Kreis Günzburg ein wichtiges Signal.

Wieder mehr Neuanmeldungen an Schulen im Landkreis Günzburg

Aus Gründen, die nicht immer klar auf der Hand liegen, gehen die Neuanmeldungen an einzelnen Schulen mal zurück, mal nach oben. Gegenüber dem laufenden Schuljahr sind die Neuanmeldungen an den Realschulen in Burgau, Thannhausen und bei Maria-Ward in Günzburg etwas rückläufig, an den Realschulen in Ichenhausen und Krumbach sind sie gestiegen.

Günzburger Landrat: Schüleranmeldungen können individuell abweichen

Auf einen erstmaligen Vorgang hat Grünen-Kreisrat Philipp Beißbarth im Ausschuss hingewiesen. Er fragte den Landrat, ob er sich erklären könne, warum das Maria-Ward-Gymnasium mit 97 Neuanmeldungen zum ersten Mal das Dossenberger-Gymnasium mit 87 Neuanmeldungen überflügelt hat. Hans Reichhart wusste naturgemäß keine Antwort. „Das müsste man die Eltern fragen.“ Denn es sei allein deren Entscheidung, welche Schule ihre Kinder besuchen sollen. CSU-Kreisrat Hans Reichhart erinnerte sich an seine Zeit als Vorsitzender des Elternbeirats am St.-Thomas-Gymnasium in Wettenhausen. Oft reiche die Entscheidungsfindung in einem Bekannten- oder Freundeskreis, damit an einer Schule zehn Kinder mehr oder weniger angemeldet werden.

Bei den Neuanmeldungen deutlich zugelegt haben die Gymnasien in Ursberg (von 104 auf 127) und Wettenhausen (von 72 auf 116), den Stand gehalten hat mit 92 Anmeldungen das Gymnasium in Krumbach.


Lesen Sie auch:

DZRS: So soll die Talfahrt der Realschule gestoppt werden

Oliver Wahl ist der neue Chef der Realschule in Günzburg

„Die meisten von uns haben echten Unterricht vermisst“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren