Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Winterdienstfahrzeug der Pansuevia auf der A8 ausgebrannt

Leipheim/Ulm/Elchingen

13.01.2021

Winterdienstfahrzeug der Pansuevia auf der A8 ausgebrannt

Das Winterdienstfahrzeug der Pansuevia ist ausgebrannt.
2 Bilder
Das Winterdienstfahrzeug der Pansuevia ist ausgebrannt.
Bild: Pansuevia

Gegen 5 Uhr am Mittwochmorgen hörte der Fahrer plötzlich einen Knall - und sah kurz darauf die Flammen. Der Vorfall war auch Bestandteil der Verkehrsfunkmeldungen.

Zwischen der Anschlussstelle Leipheim und dem Kreuz Ulm/ Elchingen ist ein Winterdienstfahrzeug des Autobahnbetreibers Pansuevia am Mittwochmorgen ausgebrannt. Wie Geschäftsführer Robert Schmidt gegenüber unserer Zeitung sagte, habe der Fahrer gegen 5 Uhr einen Knall hinter dem Führerhaus gehört. Er fuhr kurz vor einer Betriebswendestelle auf den Seitenstreifen und sah, dass das Fahrzeug brannte. „Da war nichts mehr zu machen.“

Die örtlichen Feuerwehren löschten den Brand und sicherten die Stelle ab, zu größeren Beeinträchtigungen sei es nicht gekommen. Im Verkehrsfunk wurde gemeldet, dass der Verkehr stockte. Der Winterdienst sei von anderen Fahrzeugen fortgeführt worden, man bemühe sich um schnellen Ersatz.

Rund 60.000 Euro Schaden

Laut Schmidt entstand ein Schaden von gut 60.000 Euro, neben dem eigentlichen Fahrzeug seien auch das Räumschild und der Streugutcontainer in Mitleidenschaft gezogen worden, an der Fahrbahn sei aber kein nennenswerter Schaden entstanden. Die Ursache für den technischen Defekt kläre nun ein Gutachter, der Mitarbeiter wurde demnach nicht verletzt. (cki)

Lesen Sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren