1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Zwei Innovations-Spitzenreiter kommen aus dem Landkreis

Auszeichnung

29.06.2016

Zwei Innovations-Spitzenreiter kommen aus dem Landkreis

Copy%20of%20top-100__evoqua.tif
2 Bilder

Nach einem langen Auswahlprozess werden die Günzburger Steigtechnik und Evoqua unter die Top 100 aufgenommen

Hohe Auszeichnung die Günzburger Steigtechnik: Sie wurde bereits zum zweiten Mal in die Liste der 100 innovativsten Unternehmen gewählt. Auch die deutsche Niederlassung des internationalen Unternehmens Evoqua Water Technologies im Günzburger Stadtteil Wasserburg erhielt das begehrte Siegel. Zum 23. Mal wurden die Top 100 ausgezeichnet.

Die beteiligten Betriebe nahm zuvor an einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess teil. Untersucht wurden das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg. Der Mentor des Wettbewerbs, der Wissenschaftsmoderator Ranga Yogeshwar, ehrte die ausgewählten Firmen im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits in Essen. Über 4000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an Top 100. 366 von ihnen bewarben sich für die Qualifikationsrunde. Davon kamen 284 ins Finale.

238 schafften schließlich den Sprung in die Top 100 (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab. Die Top 100 zählen in ihren Branchen zu den Schrittmachern. Das belegen die Zahlen der Auswertung: Unter den Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Durchschnitt erzielten sie zuletzt 40 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten und Produktverbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt brachten. Ihr Umsatzwachstum lag dabei um 28 Prozentpunkte über dem jeweiligen Branchendurchschnitt. Zusammen meldeten die Mittelständler in den vergangenen drei Jahren 2292 nationale und internationale Patente an. Diese Innovationskraft zahlt sich auch in Arbeitsplätzen aus: Die Top 100 planen, in den kommenden drei Jahren rund 9500 neue Mitarbeiter einzustellen. Seit 1993 wird das Top-100-Siegel vergeben.

Bei der Günzburger Steigtechnik werden die mehr als 250 Beschäftigten in die Ideenfindung eingebunden, zudem arbeitet das Unternehmen auch mit Hochschulen zusammen – so werden junge Absolventen mit ihren Ideen bereits früh ans Unternehmen gebunden, wie es in einer Presseerklärung der Steigtechnik heißt. Vier Mal im Jahr finden im sogenannten Campus, dem neuen Kommunikations- und Begegnungszentrum des Unternehmens, Ideenfindungskreise statt. Das Gebäude ist mit modernster Kommunikationstechnik ausgestattet und dient dem Unternehmen als Tor zur Erschließung neuer Märkte. Den Preis nahm Firmenchef Ferdinand Munk zusammen mit seiner Ehefrau Ruth entgegen.

Auch bei Evoqua Water Technologies war die Freude groß. Es sei für die Region ein positives Signal, dass gleich zwei Firmen aus Günzburg diese Auszeichnung erhalten haben. Die Wallace & Tiernan Spezialisten überzeugten die Jury mit neuen, ungewöhnlichen Produkten und dem Mut, in Entwicklung und Marketing neue Wege zu gehen. Der Preis wurde den Geschäftsführern Werner Krumpholz und Erik Groß ebenfalls von Ranga Yogeshwar übergeben. Erik Groß sagte dazu: „Wir sehen die Nominierung als Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein und gleichzeitig als Antrieb für weitere Schritte.“ Er setzt auf offene, abteilungsübergreifende Teamarbeit innerhalb des Unternehmens und zusammen mit externen Partnern. Dies münde schließlich in marktgerechte Produkte und dazu passende Serviceleistungen. Das Konzept des Calciumhypochlorit-Lösungsbereiters SafePrep XC sei nur ein gelungenes Beispiel. Die Wallace & Tiernan Mess- und Regelgeräte seien seit Langem dafür bekannt, mit wegweisenden und neuen Konzepten die Ansprüche von Kunden und Märkten zu entwickeln, schreibt das Unternehmen in einer Presseerklärung. (zg)

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Gartenhallenbad_Leipheim_Mai18_5.JPG
Kammeltal

Kammeltal gibt 12000 Euro für das Hallenbad

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden