Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Günzburg: Künstlerin stellt in Günzburg das vermessene Leben auf den Kopf

Günzburg
24.11.2022

Künstlerin stellt in Günzburg das vermessene Leben auf den Kopf

Im Vermessungsamt Günzburg sind Werke der Künstlerlin Gabriele Stolz zu sehen. Amtsleiter Peter Lauber freute sich, dass nach der coronabedingten Unterbrechung wieder eine Vernissage möglich ist.
Foto: Vermessungsamt

Im Vermessungsamt Günzburg findet nach langer Corona-Pause wieder eine Vernissage statt. Gabriele Stolz zeigt ungewöhnliche Werke.

Nach dreijähriger Unterbrechung wird im Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Günzburg jetzt wieder Kunst ausgestellt. Künstlerin Gabriele Stolz und Amtsleiter Peter Lauber freuten sich sehr, anlässlich der Vernissage mehr als 60 kunstinteressierte Besucherinnen und Besucher aus Günzburg und Umgebung in den Räumen des Vermessungsamts begrüßen zu können. Mit der insgesamt zwölften Ausstellung wird ein weiteres Highlight in der vor mehr als 20 Jahren begonnenen Reihe angeboten.

Die aus Donaualtheim im Landkreis Dillingen an der Donau stammende Künstlerin studierte Kunsterziehung in München und lebt und arbeitet seitdem freischaffend in der Landeshauptstadt. In über vier Jahrzehnten ihres Schaffens zeigte sie ihre Arbeiten in zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland. In ihrer charakteristischen Kombination von Zeichnung, Montage und malerischen Elementen schildert Gabriele Stolz verblüffend realistische Sinn- und Vexierbilder des Alltags. Eingeschrieben in die kalte Logik architektonischer Baupläne, die als Zeichenunterlage dienen, inszeniert sie ihre subtil-ironischen Bildwelten und stellt unser vermessenes Leben im rechten Winkel auf den Kopf. Hintergründig seziert sie die Partitur unserer Lebensmuster und Gewohnheiten, wenn es darum geht, die Trugbilder unseres „Glücks“ zu entlarven.

Vermessungsamt präsentiert neu gestaltetes Kundenzentrum


Das historische Gebäude des Vermessungsamts, das sogenannte Filchner-Haus, in dem das Staatliche Vermessungsamt seit genau 100 Jahren seinen Sitz hat, bringe die Kunstwerke in einer besonderen Weise zur Geltung, so Amtsleiter Lauber. Anlässlich der Vernissage konnte das Vermessungsamt auch sein neu gestaltetes Kundenzentrum, das mit seinem modernen Ambiente in die Ausstellung einbezogen wurde, erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. 

"Seestück" heißt dieses Werk von Künstlerlin Gabriele Stolz, das neben vielen weiteren im Vermessungsamt Günzburg ausgestellt ist.
Foto: Vermessungsamt

Sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Kundinnen und Kunden profitierten vom Spannungsfeld zwischen nüchterner technischer Arbeit und der fantasiereichen Kunst.
Ein Gespräch der Künstlerin mit dem Amtsleiter im Rahmen der Ausstellungseröffnung gab einen informativen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von den Saxofonistinnen Hanna Menzinger und Alina Weiß von der Musikschule Welden.

Die Ausstellung, die bis Ende Januar 2023 zu sehen sein wird, kann während der Öffnungszeiten des Vermessungsamts (Montag- Freitag jeweils 8 bis 12.30 Uhr sowie nach Vereinbarung) besichtigt werden. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.