Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg: Drei gute Nachrichten für drei junge Flüchtlinge im Landkreis Günzburg

Landkreis Günzburg
14.01.2022

Drei gute Nachrichten für drei junge Flüchtlinge im Landkreis Günzburg

Ruhollah Rahimi ist vor sieben Jahren aus Afghanistan geflüchtet Die Härtefallkommission des Landes Bayern hat ihm nun den Weg geebnet, dass er eine befristete Aufenthaltsgenehmigung erhält. Rahimi arbeitet bei der Metallbaufirma Schmid in Kötz und wohnt in Günzburg.
Foto: Rahimi

Plus Wer sich für drei Flüchtlinge aus Afghanistan und Nigeria eingesetzt hat, welchen Status sie im Kreis Günzburg haben und was die Härtefallkommission empfohlen hat.

Für Eben Giver, Hasan Jafari und Ruhollah Rahimi war 2021 ein gutes Jahr. Nicht wegen Corona. Die Einschränkungen belasteten auch sie. Nein, die drei jungen Männer, die aus Nigeria und Afghanistan stammen, sind endgültig in Deutschland angekommen. Zwar hatten sie keinen Erfolg im Asylverfahren. Aber inzwischen werden die Flüchtlinge im Alter zwischen 22 und 25 Jahren nicht nur geduldet. Alle haben eine zunächst einmal befristete Aufenthaltserlaubnis. "Wenn alles gut geht", sagt Rita Jubt, "wird das irgendwann in einen dauerhaften Aufenthalt münden."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.