Newsticker
Kanzler Scholz: "Putin hat alle strategischen Ziele verfehlt"
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Landkreis Günzburg/Neu-Ulm: Weniger Corona-Patienten auf Intensiv: Mediziner ist "vorsichtig optimistisch"

Landkreis Günzburg/Neu-Ulm
19.01.2022

Weniger Corona-Patienten auf Intensiv: Mediziner ist "vorsichtig optimistisch"

Weniger Corona-Patienten müssen intensivmedizinisch behandelt werden. Auch im Bereich Donau-Iller. Doch für eine Entwarnung ist es nach Ansicht von Dr. Ulrich Kugelmann noch zu früh.
Foto: Bodo Schackow, dpa (Symbolbild)

Plus Lockerungen hält Dr. Ulrich Kugelmann, Ärztlicher Direktor der Kreisklinik Günzburg, dennoch für zu früh. Deutliche Worte findet er für die Politik.

Täglich meldet das Landratsamt Günzburg die aktuelle Belegung der Intensivstationen. Daraus geht auch hervor, wie viele Corona-Patienten intensivmedizinisch in den Kreiskliniken, die primär für deren Versorgung zuständig sind, behandelt werden. Deren Zahl ist in den vergangenen Tagen deutlich zurückgegangen. So waren es am Mittwoch nur noch zwei und von insgesamt 22 Intensivbetten in Günzburg und Krumbach waren fünf frei, vier für Corona-Patienten. Das sieht nach einer Entspannung der Lage aus. Doch kann das Personal nun tatsächlich durchatmen?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.