Newsticker
Russische Angriffe im Osten bringen die Ukraine in Bedrängnis
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Leipheim: Wanzl spendet zum Jubiläum 300.000 Euro für Flüchtlinge

Leipheim
08.05.2022

Wanzl spendet zum Jubiläum 300.000 Euro für Flüchtlinge

Klaus Meier-Kortwig (von links), Bernhard Renzhofer, Andreas Starzmann, Peter Ruhwedel, Gottfried Wanzl und Peter Allaart beim Festakt in Leipheim.
Foto: Guntram Schindler, Wanzl

Plus Vor 75 Jahren gründeten Heimatvertriebene in Leipheim den Familienbetrieb Wanzl. Jetzt stehen Geflüchtete wieder im Mittelpunkt.

Zum Geburtstag gab es kein rauschendes Fest, aber viel Geld für wohltätige Zwecke: 300.000 Euro werden im Namen der Gesellschafter, des Aufsichtsrates und des Unternehmens für verschiedene wohltätige Zwecke gespendet, kündigte die Firma am Tag des Jubiläums gegenüber unserer Redaktion an. Dem Vernehmen nach soll die Summe insbesondere Geflüchteten aus der Ukraine, die inzwischen in den Landkreisen Günzburg und Unterallgäu angekommen sind, zugutekommen. Geldspenden gehen an die Bürgerstiftung des Landkreises Günzburg, an das Landratsamt in Mindelheim und das Dominikus-Ringeisen-Werk in Ursberg, das unlängst komplett die behinderten Kinder und das Pflegepersonal eines evakuierten Waisenhauses aus der Ukraine aufgenommen hat. Wanzl hat große Produktionsstandorte in Deutschland in Leipheim, dem Stammsitz der Firma, und in Kirchheim im Landkreis Unterallgäu.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.