Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Rettenbach: Im Heimatmuseum dreht sich alles um Schulranzen und Schlampermäppchen

Rettenbach
13.05.2022

Im Heimatmuseum dreht sich alles um Schulranzen und Schlampermäppchen

Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast und Zweiter Bürgermeister Alexander von Riedheim. Dahinter Werner Kupka, Hans Bühler, Alois Brunhuber und Tanja Müller.
Foto: Peter Wieser

Plus In Rettenbach widmet sich eine Sonderausstellung der örtlichen Schulgeschichte - und weckt Erinnerungen. Es gibt auch noch eine zweite Ausstellung.

Die Schließung der Rettenbacher Grundschule, Außenstelle der Grundschule Offingen, im Jahr 2016 war gleichzeitig das Ende einer langen Schulgeschichte. Für die nächsten Monate wird die Grundschule jedoch weiterexistieren: in der Sonderausstellung im Heimatmuseum Rettenbach, die auf ein Jahrhundert örtlicher Schulgeschichte zurückblickt. Diese soll nicht nur den Wandel darstellen, der sich – von der Schiefertafel zum Notebook – in den vergangenen Jahrzehnten vollzogen hat. Sie soll gleichzeitig Erinnerungen an die eigene Schulzeit wecken. Auch der Ortsteil Remshart hatte eine Schule, die Kinder aus Harthausen besuchten die in Rettenbach.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.