10.10.2016

Auf die Plätze, fertig, los!

Copy%20of%20IMG_9053.tif
5 Bilder
Er sicherte sich den Sieg bei der Stadtmeisterschaft: Martin Birkner.

Breitensport Sieger bei „Krumbach läuft“ sind die Brüder Georg und Andreas Egger. Schnellste Frau: Helene Kircher

Krumbach Ideale Voraussetzungen für Läufer hatte das Wetter am Sonntag parat. Nach einer Pause wegen der Ausstellung KRU im vergangenen Jahr machten sich heuer bei „Krumbach läuft“ wieder zahlreiche Laufbegeisterte auf den Weg, um ihre Leistungen zu messen. 162 Läufer konnte das Organisationsteam von Stadt und TSV Krumbach um Klemens Ganz und Gerhard Ringler auf den Weg schicken. Zudem starteten 66 Kinder beim Bambini-Lauf.

Beim Hauptlauf über zehn Kilometer sicherten sich die Brüder Georg und Andreas Egger (MSC Wiesenbach) die ersten beiden Plätze. Sonst sorgen die Brüder aus Obergessertshausen mit ihren Erfolgen auf dem Mountainbike für Furore. Georg Egger gewann den Lauf mit 37:35 Minuten vor seinem Bruder Andreas mit 38:05 Minuten und dem Drittplatzierten Engelbert Walter vom FC Ebershausen. Die schnellsten Frauen waren Helene Kircher (TSV Weißenhorn), Kerstin Scheppach (LG Reischenau Zusamtal) und Petra Schorer (TSV Niederraunau).

Beim Hobbylauf setzte sich Maximilian Scharpf (TSV Niederraunau) mit rund eineinhalb Minuten Vorsprung vor Gerhard Bachthaler (SV Deisenhausen Lauf Team) und Alois Brandner (TSV Niederraunau) durch. Die schnellsten Frauen waren Doris Brandner und Monika Weiß (beide TSV Niederraunau) vor Brigitte Böck (Kinderhaus Jaintner).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den Stadtmeisterschaftslauf gewann Martin Birkner (FC Ebershausen) mit 40:05 Minuten. Stefan Buinowsky (Kardex Remstar Runners) und Gerhard Pfeiffer (TSV Niederraunau) belegten Platz zwei und drei. Als schnellste Frau wurde Petra Schorer vom TSV Niederraunau Stadtlaufmeisterin.

Beim Jugendlauf (U14 bis U16) kamen Markus Fischer (TSV Niederraunau) und Jannik Frisch (TSV Krumbach) mit der gleichen Zeit von 5:27 Minuten ins Ziel, gefolgt von Marie Schuster (TSV Niederraunau). Bei den Kindern der Jahrgänge U10 bis U12 gewann Emil Rauner (TSV Behlingen-Ried) vor Jeremias Pagany (Krumbach) und Jakob Schmidberger (TSV Niederraunau). Das schnellste Mädchen war Verena Rendle vom TSV Niederraunau.

Die Läufer aller Altersklassen wurden von den Zuschauern kräftig angefeuert. Bis zum Ziel zeigte sich noch so manches Gesicht durch die große Anstrengung etwas verbissen. Doch kaum hatten die Breitensportler die Ziellinie überschritten, machte sich ein glückliches Lächeln auf ihren Gesichtern breit.

Bei der Siegerehrung überreichten Bürgermeister Hubert Fischer und Gerhard Ringler den glücklichen Gewinnern die Pokale. Die größte schon im Vorfeld angemeldete Gruppe stellte zum wiederholten Mal der TSV Niederraunau. Der Verein gewann damit den von Josef Langenbach gestifteten Geldpreis.

Ergebnislisten online:

www.abavent.de

Bei uns im Internet

Eine Bildergalerie vom Stadtlauf unter

guenzburger-zeitung.de/bilder

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema147(1).tif
Fußball-Kreisliga

Kann man pfeifen, muss man nicht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen