Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Spanien ist nun Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Bayern verdoppelt die Vereinspauschale

Sportförderung

28.04.2020

Bayern verdoppelt die Vereinspauschale

BLSV-Chef: „Starkes Signal“

Der Ministerrat der bayerischen Staatsregierung hat beschlossen, die Vereinspauschale in diesem Jahr auf 40 Millionen Euro zu verdoppeln.

Laut Sportminister Joachim Herrmann benötigen die bayerischen Sportvereine in der Corona-Krise schnelle und unbürokratische Unterstützung. Er versprach: „Wir lassen unsere Vereine in dieser Ausnahmesituation nicht allein.“

Mit der Verdopplung der Pauschale komme Hilfe flächendeckend und schnell an der Basis des Sports an, führte Herrmann aus. Um in den Genuss der höheren Ausschüttung zu kommen, müssten die Vereinsverantwortlichen nichts unternehmen; wer die Pauschale bereits beantragt habe, erhalte automatisch den doppelten Betrag.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als „starkes Signal der Politik an unsere Vereine“ wertete der Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV), Jörg Ammon, die Zusage. „Für die rasche Unterstützung sind wir sehr dankbar“, sagte er im Namen aller bayerischen Sportvereine.

Die Vereinspauschale wird jährlich nach den Förderrichtlinien des Freistaats Bayern ausbezahlt, um den Sportbetrieb in den Vereinen zu unterstützen. Die Höhe der einem Verein zustehenden Pauschale wird mithilfe sogenannter Mitgliedereinheiten ermittelt, wobei Mitgliedschaften von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie der Einsatz von Übungsleiterlizenzen besonders stark gewichtet werden. 2019 wurde eine Mitgliedereinheit mit 0,29 Euro bewertet. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren