Fußball

30.09.2019

Clever abgeschlossen

Bezirksliga-Primus SC Bubesheim schafft einen 4:1-Erfolg in Nördlingen

Einen Favoritensieg eingefahren haben die Bezirksliga-Fußballer des SC Bubesheim. Bei der Bayernliga-Reserve des TSV Nördlingen gewann der Spitzenreiter 4:1 (2:0). Die Rieser grämten sich hinterher ein wenig; sie hatten sich spielerisch mindestens ebenbürtig, aber weit weniger clever gesehen. Bubesheims Spielertrainer David Bulik dagegen sagte: „Mit Hakan Polat, Francois Akpaloo und Tanay Demir haben uns drei erfahrene und wichtige Akteure gefehlt. Dafür war der Auftritt insgesamt in Ordnung. Und wir haben unsere Chancen sehr gut genutzt.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bereits nach zwei Minuten ahndete Schiedsrichter Matthias Schilling (TV Erkheim) den Sturz eines Bubesheimers nach einem Laufduell mit Max Knöpfle mit einem Strafstoß. TSV-Torwart Fabian Dorschky parierte jedoch den Schuss von Patrik Merkle. Dennoch gingen die Gäste nach zwölf Minuten in Führung, als nach einem langen Ball Baris Aciköz einnetzte. Nur sechs Minuten später verteidigten die Gastgeber wieder viel zu passiv, denn Sven Seibold konnte zwischen zwei Nördlingern zum 0:2 ins lange Eck einköpfen. Die Gäste ließen die Rieser anschließend gewähren und unternahmen ihrerseits kaum Offensivbemühungen. Einmal hatte Seibold Glück, dass er nach einem Vergehen als „letzter Mann“ der Defensive nur Gelb sah.

Die Schützlinge von Trainer Daniel Kerscher starteten in die zweite Hälfte mit einem Schuss von Kapitän Daniel Kienle aufs kurze Eck, doch Torwart Simon Zeiser parierte. Den Einheimischen gelang in der 52. Minute der Anschlusstreffer durch einen scharfen 17-Meter-Flachschuss von Gruber, wobei Gästekeeper Zeiser noch mit langer Hand am Ball war und trotzdem das vierte Saisontor des Stürmers nicht verhindern konnte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der 69. Minute zeigte sich die ganze Cleverness der Gäste: Steffen Hain spielte einen langen Ball auf Patrik Merkle, der allein auf Torwart Dorschky zulief und überlegt das 1:3 erzielte. Die Platzherren antworteten mit Schüssen von Knöpfle und Luka Pesut, doch das 1:4 von Merkle in der 81. Minute brachte die Entscheidung, wobei Dorschky den Linksschuss durch die Hände gleiten ließ. (jais, ulan)

TSV Nördlingen II Dorschky – Kienle (81. Mayer), Gruber, Bortolazzi, Knöpfle, Wieser, Wüstner (67. Lechner), Lösch, Pesut (87. Modra), Morasch, Reule

SC Bubesheim Zeiser – Seibold, Lacic, Hain, Aciköz (70. Schmidt), Schäfer, Bulik (73. Tu. Demir), Glöckle, Schnell, Merkle, Mehic (67. Lonsinger)

Schiedsrichter Schilling (TV Erkheim, Gruppe Westschwaben)

Tore 0:1 Aciköz (12.), 0:2 Seibold (18.), 1:2 Gruber (52.), 1:3, 1:4 Merkle (69., 81.)

Zuschauer 80

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren