Kreisklasse West 1

16.11.2015

Das Ende einer stolzen Serie

In der Endphase der Partie ging´s durchaus leidenschaftlich zu. Letztlich blieb aber alles im sportlich fairen Rahmen – die Ordner mussten nicht aktiv werden.
Bild: Christoph Dizenta

Ausgerechnet gegen Türkiyemspor Krumbach kassiert Türk Spor Ichenhausen die erste Pleite seit über einem Jahr

Der glanzvolle Siegeszug von Türk Spor Ichenhausen ist gestoppt. Im 13. Punktspiel der Runde und nach über einem Jahr ohne Niederlage kassierten die Aufstiegskicker gestern vor 100 Zuschauern eine sehr unglückliche 1:2-Heimpleite – und das ausgerechnet gegen die Rivalen von Türkiyemspor Krumbach.

Von Beginn an investierten die Gäste einen Tick mehr in ein klassisches Derby. Doch die Hausherren hielten mit Kampf und schnellem Flügelspiel dagegen. Ein solch schneller Angriff nach einem Aufbaufehler im Mittelfeld der Krumbacher nutzte in der 20. Minute Muhammed Alinca eiskalt aus. Er überlief über links die komplette Türkiyemspor-Abwehr, spielte den Gästekeeper aus, setzte seinen ersten Schuss an die Latte und verwandelte den Abpraller zum 1:0 für die Heimelf. Bis zur Pause folgte zwar engagiertes Gästespiel, doch Türkiyemspor war spätestens am Strafraum mit seinem Latein am Ende.

Nach dem Wechsel zollten dann die Gäste ihrem hohen Tempo der ersten Spielhälfte Tribut und so kam Türk Spor immer besser ins Spiel. Doch an diesem Tag hatte die stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft ihre liebe Müh und Not mit dem Verwerten auch bester Torchancen. Dank eines umstrittenen Foulelfmeters kamen die Gäste auch noch zum 1:1 durch Mustafa Birinci (60.). Ichenhausen erhöhte nun nochmals die Schlagzahl, blieb aber weiterhin glücklos vor dem Gehäuse. Die beste Möglichkeit versiebte Kadir Yalap, der nach einer schönen Hereingabe von Muhammed Alinca in aussichtsreichster Position knapp am Ball vorbeirutschte.

Die letzten zehn Minuten der von Spielern wie Zuschauern sportlich fair geführten Begegnung gehörten dann allerdings überraschend den Gästen aus Krumbach, die sich dafür mit dem späten Siegtreffer durch Hüseyin Demir (90.) selbst belohnten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren