1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Der Boom in Offingen ist ungebrochen

Tennis

05.05.2018

Der Boom in Offingen ist ungebrochen

Die Tennisspieler des TSV Offingen freuen sich auf die kommende Runde.
Bild: Steffen Kruppa

Der Verein schickt mehr Teams als je zuvor in die aktuelle Saison. Eine Verletzung schmerzt nicht nur die unmittelbar betroffene Spielerin. 

Der TSV Offingen geht auch heuer mit einem vereinsinternen Mannschaftsrekord in die Punktspielrunde des Bayerischen Tennis-Verbands (BTV). Insgesamt zwölf eigene Teams sowie eine Kooperationsmannschaft mit dem FC Gundelfingen sind für die an diesem Wochenende (5./6. Mai 2018) beginnende Spielrunde gemeldet. Sportwart Angi Dirlmeier zeigt sich stolz, auf eine solch große Zahl an aktiven Spielern zurückgreifen zu können. Die Teams des TSV Offingen gehen dabei mit den unterschiedlichsten Zielen ins Rennen. Der Garant für das Offinger Erfolgsrezept bleibt jedoch der Spaß am Sport und eine gute Kameradschaft.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse 1 gehen die Damen wieder mit großen Ambitionen an den Start – diesmal eben in der Bezirksklasse 2. Mannschaftsführerin Sabine Sparhuber setzt dabei größtenteils auf ihre eingespielte Stammbesetzung. Schwer wiegt aus Offinger Perspektive allerdings der Ausfall von Linda Gruhler, die aufgrund eines Kreuzbandrisses die gesamte Saison verpassen wird.

Das Aushängeschild im Herrenbereich ist derzeit die Herren 30-Mannschaft, die sich erstmals in der Bezirksklasse 1 beweisen darf. Nach dem souveränen Aufstieg und der Meisterschaft in der Vorsaison gilt es für die Männer von Herbert Schieferle, sich in der neuen Liga zu bewähren. Verstärkt wird das Team durch Patrick Hirner, der vom TC RW Ichenhausen an den Mindelbogen gewechselt ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Herren befinden sich weiter im Umbruch und auf Verjüngungstour Der Kapitän Fabian Haas wird in der kommenden Saison noch stärker auf die aufstrebenden Spieler aus der eigenen Jugend setzten und das Team punktuell mit „alten Hasen“ verstärken. Ziel ist, den Klassenerhalt in der Kreisklasse 1 möglichst frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen.

Sportwart Angi Dirlmeier ist stolz darauf, dass es gelungen ist, einen soliden Unterbau für die Spitzenteams zu präsentieren. Bei den Damen gehen sogar zwei weitere Teams an den Start. Dabei führt Katharina Stenzel die Damen II in der Kreisklasse 2 und Laura Vogel die Damen III in der Kreisklasse 3 an. Bei den Herren ist eine zweite Mannschaft als Vierer-Team in der Kreisklasse 3 gemeldet. Felix Mayer baut vor allem auf jüngere Spieler, die an den Seniorenbereich herangeführt werden sollen.

Mit den Damen 40, die mit Kapitän Marianne Schnelle in der Kreisklasse 1 antreten, meldet der TSV Offingen insgesamt sieben Teams im Erwachsenenbereich.

Im Jugendbereich kann der TSV Offingen fünf eigene Teams präsentieren. Die Juniorinnen und Junioren starten in der Bezirksklasse 2, die Knaben-, die Midcourt- und die Bambini-Mannschaft jeweils in der Kreisklasse 1. Zudem geht eine Kooperationsmannschaft unter dem Namen FC Gundelfingen II als zusätzliches Knaben-Team in der Kreisklasse 1 an den Start.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren