1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Der Herbstmeister kassiert eine böse Klatsche

Fußball

21.10.2019

Der Herbstmeister kassiert eine böse Klatsche

Auf die Knie gegangen sind die Fußballer aus Bubesheim (hier Hakan Polat) im Gastspiel beim TSV Hollenbach. Das 0:5 war bitter.
Bild: Ernst Mayer

Wie Bubesheim ins 0:5 schlittert und was der Abteilungsleiter dazu sagt

Mit einer deutlichen 0:5-Klatsche im Gepäck trat Fußball-Bezirksligist SC Bubesheim gestern die Heimfahrt von seinem Auftritt beim TSV Hollenbach an. Da konnte es nur ein kleines Trostpflaster sein, dass die Mannschaft von Spielertrainer David Bulik die Tabellenführung verteidigte und Herbstmeister im zweigeteilten schwäbischen Oberhaus ist. Der Aufstiegskandidat hat diesen Platz auch nur aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem TSV Gersthofen inne. Entsprechend gallig kommentierte Abteilungsleiter Karl Dirr den Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben bei bestem Wetter einen Sportlerausflug nach Hollenbach unternommen.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nicht im Kader der Bubesheimer standen Steffen Hain und Mario Lacic. Mittelfeldmann Hain fehlte aus beruflichen Gründen und Innenverteidiger Lacic weilt im Urlaub. Das allein vermag aber nicht zu erklären, warum die Gäste zwischen der 21. und der 38. Minute vier Tore kassierten.

Das 1:0 für das Team aus dem Niemandsland der Tabelle erzielte Jonas Ruisinger in der 21. Minute. Kurz nach dieser Aktion musste der Torschütze verletzt ausgewechselt werden. Für Ruisinger kam Patrick Hoegg aufs Spielfeld. Das 2:0 für die Gastgeber markierte Nikolaos Pitsias (29.). Nur drei Sekundenzeigerumdrehungen später lag der Ball zum dritten Mal im von Simon Zeiser gehüteten SCB-Kasten. Torschütze war Werner Meyer. Er hatte einen Elfmeter eiskalt verwandelt. Noch vor der Pause traf Patrick Hoegg zum 4:0 (37.). In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Bubesheimer zwar um Ergebniskorrektur, konnten aber kein Tor erzielen. Die Defensive stand jetzt immerhin besser als noch im ersten Abschnitt. Pitsias nutzte dennoch eine Chance und stellte auf 5:0 (84.).

Der Herbstmeister kassiert eine böse Klatsche

In den Trainingseinheiten dieser Woche dürfte es für einige Akteure unangenehme Gespräche mit Trainer Bulik und Abteilungsleiter Dirr geben. Am kommenden Wochenende starten die Bubesheimer in die Rückrunde. Zu Gast auf dem SCB-Sportgelände ist dann der Tabellenzehnte SC Altenmünster. Das Hinspiel gewannen die Bubesheimer deutlich 3:0. (ulan)

TSV Hollenbach Derek, S. Ruisinger, D. Ruisinger, J. Ruisinger (28. Hoegg), Kaltenstadler, Knauer, Jakob, Meyer, Pitsias, Fischer (66. Witzenberger), Burkhard (12. Greifenegger)

SC Bubesheim Zeiser, Seibold (42. Lonsinger), Aciköz, Schäfer, Bulik, Ta. Demir, Glöckle, Polat (59. Tu. Demir), Schnell, Merkle (46. Schmidt), Mehic

Tore 1:0 Ruisinger (21.), 2:0 Pitsias (29.), 3:0 Meyer (32./Foulelfmeter), 4:0 Hoegg (38.), 5:0 Pitsias (84.)

Schiedsrichter Heider

Zuschauer 160

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren