Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Die Krönung einer Erfolgspartnerschaft

Reiten

20.06.2017

Die Krönung einer Erfolgspartnerschaft

Justine Fehn erreichte mit Ciao Bavaria den dritten Platz in einer Zwei-Sterne-Springprüfung.
Bild: Max Schmid

Justine Fehn und Ciao Bavaria werden Dritte beim Großen Preis von Detter

Dass Justine Fehn eine richtig starke Reiterin mit einem feinen Händchen für talentierte Stuten ist, steht außer Frage. Beim Turnier in Detter/Rhön hat die für den RFV Jettingen sattelnde Reiterin nun den größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere erreicht. Im Großen Preis von Detter, einer Springprüfung der Klasse S** mit Siegerrunde, wurde sie auf Ciao Bavaria hervorragende Dritte. Zur überschäumenden Freude der jungen Frau gab’s noch 850 Euro Prämie.

Insgesamt 14 der 45 Starter erreichten die entscheidende Runde. Den schnellsten Ritt unter fünf fehlerfreien Paaren schaffte hier Heino Möller vom Turnier-Veranstalter RSG Reiterhof Rhön. Der Lokalmatador benötigte auf Empire 40,49 Sekunden. Auf Platz zwei kamen Diana Büller (Meckenheimer RC) und Podolski, die 42,33 Sekunden unterwegs waren. Fehn und die elfjährige Württemberger Stute Ciao Bavaria benötigten 44,53 Sekunden.

Fünfter in diesem Wettkampf wurde Maximilian Weishaupt (RFV Jettingen). Auf der erst achtjährigen Rahmannshof Calina blieb auch er in beiden Durchgängen fehlerfrei, in der Siegerrunde trennten ihn allerdings gut fünf Sekunden vom Gewinner. Immerhin: Die Zeit von 45,72 Sekunden spülte noch 500 Euro Preisgeld in die Kasse. Weishaupt hatte mit Cor de Dinard sogar noch ein zweites Nachwuchspferd in die Entscheidung gebracht. Für dieses Paar blieb nach 4 Fehlerpunkten und 43,93 Sekunden Platz neun.

Den geteilten vierten Platz schaffte Weishaupt auf Rahmannshof Calina in einer Barrierenspringprüfung der Klasse S*. Zweiter auf dem erst sechsjährigen Bombastic aus dem Stall seines Vaters Josef Weishaupt wurde er schließlich in einer Springpferdeprüfung der Klasse M*. In einem M**-Springen für U25-Reiter belegte derweil Fehn auf Ciao Bavaria den sechsten Platz in einer von zwei Abteilungen.

Weitere Erfolge für die Jettinger holte bei diesem Mammutturnier in der Rhön Christoph Kaufmann. Auf dem Holsteiner Wallach Calippo erreichte er im M**-Springen nach fehlerfreiem Ritt Platz sieben in einer von vier Abteilungen. Insgesamt 100 Paare waren allein hier am Start. In einer Springprüfung Klasse S* für junge Pferde belegte Kaufmann auf seinem achtjährigen Limbridge den zehnten Platz. Elf von 41 Paaren kamen fehlerfrei ins Ziel.

Eine Platzierung bei diesem Turnier gelang auch Sophie Linder. Die für den RFV Fischach reitende Reisensburgerin belegte auf ihrem Last Landprinz in einer Abteilung des L-Springens Platz sechs. 28 der 63 Paare kamen fehlerfrei durch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren