Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Die Region fliegt auf den Cup der Meister

Fußball

22.06.2017

Die Region fliegt auf den Cup der Meister

Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann zieht die Lose, der Bezirksehrenamtsbeauftragte Günther Brenner beobachtet.
Bild: Peter Kleist

Sechs der 28 schwäbischen Starter kommen aus dem Landkreis Günzburg. In Friedberg wurden jetzt die Gruppen ausgelost.

In die Champions League der Fußball-Amateure starten die schwäbischen Meister an diesem Samstag. Die Bezirks-Qualifikation zur bayerischen Endrunde um den Erdinger-Cup findet auf dem Sportgelände des TSV Friedberg statt. Im 20er-Feld der Männer sind alle vier, im Achter-Feld der Frauen beide Titelträger aus dem Landkreis Günzburg dabei. Damit ist die Region bei diesem Kleinfeld-Turnier ausgezeichnet vertreten. Andere zeigen dem Wettbewerb schon mal die kalte Schuler. Bayernweit haben sich 261 von 363 teilnahmeberechtigten Teams für den Cup der Meister angemeldet.

Für den Meister der Kreisliga West war die Teilnahme eine Selbstverständlichkeit. Manfred Schuster, Abteilungsleiter des TSV Offingen, betont: „Grundsätzlich will man sich als Meister auch mal außerhalb des Landkreises präsentieren. Außerdem bin ich ein pflichtbewusster Mensch und deshalb der Meinung: Wenn es diese Champions League der Amateure schon gibt, machen wir auch mit.“ Ob seine Mannschaft stark genug ist, im Kampf um die ersten beiden Plätzen (sie berechtigen zur Teilnahme am Landesfinale in Kelheim) zu bestehen, kann Schuster im Vorfeld nicht sagen. Da der Aufsteiger in die Bezirksliga Nord am Samstag ab 15 Uhr auch ein Testspiel gegen den Süd-Bezirksligisten TSV Ziemetshausen bestreitet, fahren die Offinger mit Fußballern der ersten und zweiten Mannschaft nach Friedberg.

Neben den Offingern machen beim Schwaben-Turnier der Männer auch die hiesigen Meister SV Waldstetten (Kreisklasse West 1), TSV Behlingen-Ried (A-Klasse West 1) und SC Ichenhausen II (A-Klasse West 2) mit. Im Achter-Feld der Frauen tauchen mit dem TSV Burgau (Kreisliga West) und dem SV Freihalden II (Kreisklasse Donau) beide Titelträger aus der Region auf.

Die Gruppen-Auslosung auf schwäbischer Ebene fand anlässlich einer Pressekonferenz mit Vertretern des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), des namensgebenden Sponsors und des gastgebenden TSV Friedberg sowie Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann (er zog die Lose) statt. Für den BFV stellte der Bezirksehrenamtsbeauftragte Günther Brenner den Verband vor und ging auf die seit 2005 bestehende Kooperation mit Erdinger ein.

Anpfiff in Friedberg ist am Samstag um 13 Uhr. Die Endspiele bei Männern und Frauen beginnen um 17 Uhr.

Männer

Gruppe A VfB Durach II, FC Heimertingen, SG Unterringingen/Amerdingen, SV Waldstetten

Gruppe B TV Bad Grönenbach, FSV Reimlingen, FSV Dirlewang, TSV Behingen-Ried

Gruppe C TSV Offingen, BC Schretzheim, SV Ehingen-Ortlfingen, FC Stätzling II

Gruppe D Cosmos Aystetten, FSV Wehringen, FC Benningen, VfB Oberndorf

Gruppe E VfL Ecknach, SC Ichenhausen II, SSV Anhausen, SV Stöttwang

Frauen

Gruppe A CSC Batzenhofen/Hirblingen, FC Königsbrunn, TSV Sielenbach, SV Freihalden II

Gruppe B TSV Pfersee, SSV Alsmoos-Petersdorf, SC Untrasried, TSV Burgau

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren