Auszeichnung

18.01.2020

Ein König mit zwei Ketten

Siegerehrung in Ettenbeuren: (von links) Saskia Wiemer, Jelena Burkard, Christian Grünwald, Kilian Zimmermann, Lukas Wiedenmann, Lorenz Farion, Simon Rampp, Irmgard Reichle, Gerd Zimmermann und Ernst Reichle.
Bild: Oliver Wiemer

Was die Wettkämpfe in Ettenbeuren so besonders macht

Gau-Seniorenkönig ist Ernst Reichle bereits. Nun kann er unter zwei Regentenketten wählen, denn auch im Königsschießen der Bayerland-Schützen Ettenbeuren setzte er sich durch. Für einen 35,7 Teiler wurde Reichle nun Schützenkönig des Vereins. Gleichzeitig gewann er mit 190 Ringen die Vereinsmeisterschaft Senioren aufgelegt. Seine Ehefrau Irmgard Reichle wertete die Trophäensammlung der Familie zusätzlich auf: Sie holte mit einem 54,9 Teiler die Ehrenscheibe.

Aufgrund des herausragenden Engagements der Jugendleiter Markus Farion, Tanja Zimmermann und Dominika Wiemer konnten die Schüler und Jugendlichen bei den Vereinsmeisterschaften und den Pokalen tolle Ergebnisse erzielen. Saskia Wiemer schnappte sich mit einem 110,3 Teiler zum ersten Mal die Jugendkönigskette. Jelena Burkhard war doppelt erfolgreich. Sie wurde mit 163 Ringen Vereinsmeisterin und gewann mit einem 276 Teiler den Pokal der Jugend.

In der Schützenklasse sicherte sich Christin Grünwald mit einem Schnitt von 188,3 Ringen den ersten Platz in der Vereinsmeisterschaft. Platz zwei belegte Gerd Zimmermann (187,6), den dritten Platz errang Lukas Wiedenmann (185,6). Tanja Zimmermann wurde mit 142 Ringen Frauen-Vereinsmeisterin. Sie holte sich mit einem 6,4 Teiler auch den besten Preis des Königsschießens.

Schützenmeister Gerd Zimmermann würdigte den langjährigen Schatzmeister des Vereins, Armin Hanika, für 25 Jahre Engagement mit einer Urkunde und der Ehrennadel des Gaues Günzburg-Land. Der 2. Bürgermeister Hans Anwander überbrachte die Neujahrswünsche der Gemeinde Kammeltal und hob den Einsatz der Ehrenamtlichen in den Vereinen hervor. (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren