Abstiegskampf

10.04.2012

Ein Osterfest zum Vergessen

Ganz schön im Regen steht der Wiesenbacher Trainer Christian Müller inzwischen: Sein Team trennt nur noch ein Punkt von der Abstiegszone.
Bild: Ernst Mayer

Wiesenbach verpasst einige gute Chancen und holt in zwei Spielen keinen Punkt

Wiesenbach Langsam wird’s eng für die SpVgg Wiesenbach. Nach der Niederlage beim TSV Meitingen am Karsamstag ging gestern auch das Heimspiel gegen den FC Donauwörth 08 verloren. Das anvisierte Saisonziel „Platz sieben“ ist in weite Ferne gerückt. Jetzt geht es nur noch darum, den direkten Abstieg zu verhindern.

TSV Meitingen - SpVgg Wiesenbach 2:0 (1:0). Aus Gäste-Perspektive war die Niederlage am Samstag vermeidbar und etwas unglücklich. In diesem ansehnlichen und flotten Bezirksligaspiel schenkten sich beide Mannschaften nichts und es ging manchmal recht hart zur Sache. Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Gastgebern, doch dann fanden die Wiesenbacher ins Spiel und waren optisch ebenbürtig. Zwingende Torchancen konnte sich das Team freilich kaum erspielen. Lediglich Thomas Gornig sorgte mit einem Kopfball und einem Schuss von der Strafraumgrenze für etwas Gefahr. Die Angriffe der Gastgeber waren druckvoller, doch die Wiesenbacher Abwehr um Libero Markus Fäustle und Torhüter Josef Schuster bereinigte einige brenzlige Situationen. Bei einem sehenswerten Freistoß von Ali Dabestani streckte sich Schuster jedoch vergeblich und hatte Pech, dass der vom Innenpfosten abprallende Ball von seinem Rücken ins Tor abgefälscht wurde. Für das 2:0 musste dann ein Elfmeter in der Schlussminute herhalten. Erneut Dabestani bezwang Schuster mit viel Glück, da dem Torhüter der Ball unter der Achsel durchrutschte.

SpVgg Wiesenbach: Schuster - Haug, M. Fäustle, A. Thanopoulos, Ruf (70. Böck), Mändle, Raffalt, Holdenrieder, Lohr, Gornig (80. D. Steck), T. Miller (73. Brennig)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SpVgg Wiesenbach - FC Donauwörth 08 1:3 (1:1). Auch gestern wäre mehr drin gewesen für die SpVgg. Über weite Strecken lieferten sich die Wiesenbacher mit dem einstigen Titelfavoriten ein Duell auf Augenhöhe. Und das, obwohl der Ostermontag schon ganz schlecht anfing. Bei einem Getümmel im Strafraum fiel Ayhan Kara Idris über Hände von Torwart Gerhard Heininger, Schiedsrichter Peter Karmann pfiff Elfmeter und Björn Wohlrab verwandelte zur Gäste-Führung. Dann die Wiesenbacher: Martin Böck setzte sich schön durch, scheiterte aber am Außennetz (16.). Das verdiente 1:1 erzielte Jochen Haug, der eine Freistoß-Flanke von Thomas Gornig mit dem Kopf ins Tor verlängerte (32.). Erneut Böck hätte den Gastgeber in Führung bringen können: Nach Zuspiel von Gornig stand er allein vor Torwart Georg Schuster, schoss aber drüber (48.). Als kurz darauf Steffen Brennig den Ball gekonnt an Schuster vorbei legte, aus spitzem Winkel aber nicht mehr den Weg ins Netz fand (52.), leitete er damit ungewollt die Wende ein. In der nächsten Szene der Partie sah Böck die Rote Karte, weil der Unparteiische seine Aktion als Revanchefoul wertete (53.). Nur noch zu neunt mussten sich die Wiesenbacher wehren, nachdem Tobias Holdenrieder für ein Handspiel im Strafraum ebenfalls blank Rot gesehen hatte (66.). Den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Wohlrab.

Und immer noch wäre ein Punkt zu holen gewesen. Der Ball fiel dem am Fünfer-Eck postierten Pierre Lohr vor die Füße, doch der verschoss (70.). Einen Konter der Gäste verwertete dann Kara Idris kurz vor Schluss zum Endstand. (mle)

SpVgg Wiesenbach: Heininger - A. Thanopoulos, Haug, Ruf, M. Fäustle (25. M. Donderer), Mändle, Brennig (63. Holdenrieder), Lohr (80. T. Miller), Böck, Gornig, Raffalt

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema074.tif
A-Jugend-Bundesliga

Ein starker Start reicht nicht aus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden