Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Ein Traumblattl und ein Protektorabzeichen

Königsschießen

07.02.2018

Ein Traumblattl und ein Protektorabzeichen

Die Siegerehrung in Autenried mit (sitzend) Sandra Grüner, Algazel Reddig, (vorne stehend) Rosemarie Frick, Maria Kempter, Erwin Kempter, Johann Frey, Elisabeth Flötzner, (hinten stehend) Bruno Grüner, Thomas Veit, Marcus Galster, Harald Kempter, Florian Frey und Mark Grüner.
Bild: Veit/Eintracht Autenried

Algazel Reddig ist König in Autenried, Thomas Veit erhält die begehrte Plakette

Wie es bei den Autenrieder Eintrachtschützen schon lange Tradition ist, fand nach den ersten Geselligen Schießen die Königsproklamation statt. Der Höhepunkt kam zum Schluss, die Bekanntgabe der Könige. Bereits zum dritten Mal stellte Algazel Reddig sein Können unter Beweis. Nach 2010 und 2012 sicherte er sich die Königskette erneut, dieses Mal mit einem Traumblattl, einem 1,3-Teiler. Vizekönig wurde Harald Kempter mit einem 20,5-Teiler.

Jugendschützenkönigin mit einem 68,4-Teiler wurde Sandra Grüner. Auf den zweiten Platz folgte Fabio Schulz mit einem 99,6-Teiler. Den erstmals ausgeschossenen Wanderpokal der Aufgelegt-Schützen gewann mit einem 24,8-Teiler Erwin Kempter.

Bei den Ehrungen machte Mark Grüner den Anfang. Beim Gau-Rundenwettkampf erreichte er in der Disziplin „Luftpistole Jugend“ den dritten Rang mit einem Durchschnitt von 269,5 Ringen. Johann Frey wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Algazel Reddig erreichte beim Gau-Rundenwettkampf in der „Luftgewehr Schützenklasse“ mit 366,5 Ringen den zweiten Platz. Für sein Engagement wurde ihm die silberne Ehrennadel des Gaues Günzburg verliehen.

Die höchste Auszeichnung an diesem Abend erhielt Thomas Veit. Er begann vor 39 Jahren mit dem Schießsport. In dieser Zeit war er Mannschaftsführer der zweiten Luftpistolenmannschaft, EDV-Referent, Mitglied des Vereinsausschusses und zweiter Schützenmeister von 1991 bis 2000. Im Anschluss war er 15 Jahre lang erster Schützenmeister. Seit 2015 ist er zweiter Vorsitzender des Gesamtvereins Eintracht Autenried, die aus den sechs Abteilungen Fußball, Musik, Schützen, Tischtennis, Turnen und Theater besteht.

Für seinen Einsatz und sein Engagement für das Schützenwesen wurde ihm das Protektor-Abzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) verliehen, welches unter dem Protektorat des Herzogs Franz von Bayern steht.

Daneben blickten die Eintracht-Schützen auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Neben den Geselligen Schießen nahmen die Autenrieder unter anderem am Pokalschießen, der Stadtmeisterschaft und dem Gau-Rundenwettkampf teil. Nach einer erfolgreichen Dorfmeisterschaft im Mai konnten sie 500 Euro an die Kartei der Not übergeben. Höhepunkt des vergangenen Jahres waren die Autenrieder Festtage anlässlich der Jubiläen 130 Jahre Schützen und 50 Jahre Fußball sowie die Sportplatzeinweihung. (zg)

Weitere Ergebnisse

Jahresmeister Michael Kempter (603 Ringe), Florian Frey (1043), Harald Kempter (1140), Marc Breliere (1297), Johann Frey (1315), Erwin Kempter (1355), Bruno Grüner (1394)

Vereinsmeisterschaft – Schützen: 1. Algazel Reddig (360 Ringe), 2. Stefan Kempter (347), 3. Dieter Reiser (344), Altersklasse: 1. Thomas Veit (344), 2. Bruno Grüner (343), 3. Maria Kempter (334), Senioren Aufgelegt: 1. Erwin Kempter (301,2), 2. Rosemarie Frick (297,5), Lichtgewehr: 1. Michael Kempter (204), 2. Lisa Wieland (170), Jugend: 1. Mark Grüner (279), 2. Sandra Grüner (275)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren