Newsticker

Zugspitzbahn stellt Betrieb für Ausflügler ab Samstag ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Eine wahrlich meisterhafte Saison

Tischtennis

01.04.2015

Eine wahrlich meisterhafte Saison

Der VfL Günzburg bleibt in fremder Halle ungeschlagen

Die Erfolgswelle trug die Tischtennisspieler des VfL Günzburg auch zum Saisonabschluss in der 3. Bezirksliga Mitte. Der Meister schaffte einen beeindruckenden 9:1-Kantersieg beim bis dahin zweitbesten Rückrunden-Team TSV Bobingen. In einer Saison der Superlative gewann der VfL nicht nur alle neun Rückrundenspiele, sondern trat auch nach allen neun Auswärtspartien stets als Sieger die Heimreise an.

Obwohl Heinz Czermin krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste, spielten sich die Donaustädter in einen regelrechten Rausch. Zwar lagen die Gastgeber in den Eingangsdoppeln, die allesamt nur knapp im Entscheidungssatz an den VfL gingen, noch auf Augenhöhe. Doch in ihren Einzeln ließen Alexander Wührer (2), Thomas Schuhmair, Fabian Lindenmayer, Thorsten Kattai und Hannes Müller keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger von den Platten gehen würde. Einzig Christian Damm konnte den Ehrenpunkt der Bobinger nicht verhindern.

Nach 18 Partien mit einer Punktebilanz von 32:4 und fünf Zählern Vorsprung auf den Zweitplatzierten TSG Augsburg Hochzoll II sicherte sich der VfL souverän die Meisterschaft. Das Team steigt nach zwei Jahren wieder in die 2. Bezirksliga Nord auf.

Die Aussichten sind jetzt schon klar. „Als Aufsteiger wird es immer schwer, die Klasse zu halten“, sagt Abteilungsleiter Christian Damm vorsichtig. Allzu viel Respekt müssten die VfL-Männer jedoch nicht haben, formuliert Damm weiter. „Wir haben aktuell schon eine schlagkräftige und motivierte Truppe. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich über die Sommermonate ja noch eine Gelegenheit, den einen oder anderen neuen oder ehemaligen Spieler für den VfL zu gewinnen.“ Wen er im Auge hat, wollte er noch nicht verraten. (thsch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren