Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Eisbären erarbeiten sich den Erfolg

Eishockey

04.11.2019

Eisbären erarbeiten sich den Erfolg

Aufmerksam wartet der Burgauer Danny Grünauer vor dem Farchanter Gehäuse auf ein Zuspiel. Letztlich siegten die Eisbären klar 8:4, zwei Drittel lang taten sie sich aber sehr schwer mit dem Kontrahenten. Im Spiel am Sonntag sollte Grünauer dann eine Riesen-Gelegenheit auf den Siegtreffer vergeben.
Foto: Ernst Mayer

Erst im Schlussabschnitt nutzt Burgau seine Chancen vor 400 Fans konsequent

8:4 (2:2, 1:1, 5:1) hat der Eishockey-Landesligist ESV Burgau seine Partie gegen den TSV Farchant gewonnen. Erst im Schlussabschnitt kamen die Markgräfler zu diesem deutlichen Erfolg.

Die Gäste aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen waren am Freitag nur mit zehn Feldspielern und einem Torwart nach Burgau gekommen. ESV-Trainer Stanislav Hlozek erwartete einen sehr defensiv eingestellten Gegner, der aus einer sicheren Defensive heraus sein Heil in schnellen Kontern suchen würde. Doch schon nach 58 Sekunden lag der Puck erstmals im Farchanter Kasten. David Ballner hatte sich gegen zwei Gäste durchgesetzt und Torwart Dennis Schlickenrieder überwinden können. Mit seinem ersten überlegt vorgetragenen Angriff kam der TSV Farchant zum Ausgleich. Die Burgauer Verteidiger agierten zu passiv und der Schuss von Sebastian Kastner ging vom Innenpfosten ins Eisbären-Tor (3.). Zwei Minuten nach diesem Treffer leistete sich der Burgauer Verteidiger Niklas Dörrich einen Fehlpass im eigenen Drittel. Felix Wutz kam an die Scheibe und nagelte das Spielgerät in den Winkel. Das muntere Scheibenschießen in der Anfangsphase ging bis zur siebten Minute weiter. Zu diesem Zeitpunkt stellte nämlich Pascal Rentel auf 2:2. Der Burgauer Neuzugang ließ sich allein vor dem Gästetor die Chance nicht entgehen und verwandelte eiskalt.

Bis zur ersten Drittelpause holten sich die Gäste viele Strafminuten ab. Insgesamt viermal nahmen die Farchanter im ersten Drittel auf der Strafbank Platz. In der 16. Minute hatten die Eisbären sogar für 20 Sekunden eine doppelte Überzahl. Doch weder diese Gelegenheit noch weitere Überzahl-Situationen konnten die Eisbären nutzen. Das Überzahlspiel war zu ungenau und nicht druckvoll genug. So konnten sich die Farchanter immer wieder befreien.

Im zweiten Abschnitt brachte Ronny Ziemtek die Burgauer in Führung (24.). Er verwertete ein Zuspiel von David Zachar. In den folgenden Minuten hatten die Eisbären zwar die größeren Spielanteile, ein Torerfolg blieb ihnen aber verwehrt. Nach 35 Minuten schlug Felix Wutz zum zweiten Mal in dieser Partie zu. Nach einer feinen Einzelleistung überwand er Burgaus Goalie Sebastian Gassner zum 3:3.

Im Schlussdrittel erzielte Pascal Rentel das erste Burgauer Überzahl-Tor (45). Als Dennis Tausend in der 47. Minute den fünften Burgauer Treffer nachlegte, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Auch die Kräfte der Farchanter schwanden zusehends. Mit einem Doppelschlag binnen 28 Sekunden stellten David Ballner und Josef Barnsteiner auf 7:3; das Spiel war entschieden. Florian Imminger verkürzte in der 54. Minute auf 7:4. Den Schlusspunkt setzte Dennis Tausend in der 56. Minute. Der Burgauer Filigrantechniker war in Überzahl erfolgreich.

Drittel 2:2, 1:1, 5:1

Tore 1:0 Ballner (1.), 1:1 Kastner (3.), 1:2 Wutz (5.), 2:2 Rentel (7.), 3:2 Zientek (23.), 3:3 Wutz (36.), 4:3 Rentel (46.), 5:3 Tausend (47.), 6:3 Ballner (50.), 7:3 Barnsteiner (50.), 7:4 Imminger (54.), 8:4 Tausend (56.)

Strafen Burgau: 6 Minuten; Farchant: 18 Minuten

Zuschauer 400

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren