Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Eisbären mühen sich zum Erfolg

Eishockey

19.10.2020

Eisbären mühen sich zum Erfolg

David Zachar feierte mit dem ESV Burgau einen Auftakt-Erfolg in der Eishockey-Landesliga.

Wie der ESV Burgau zum Auftakt-Sieg in dieser Landesliga-Spielzeit kommt

Den ersten Hügel auf ihrem Weg zum hohen Saisonziel Teilnahme an der Aufstiegsrunde haben die Eisbären bezwungen. Zum Saisonauftakt landete der ESV Burgau den im Vorfeld auch erwarteten Erfolg beim EV Pfronten. Das 3:2 (2:1, 1:0, 0:1) bietet Trainer Stefan Roth eine gute Basis für kommende, schwerere Prüfungen.

In einem über 60 Minuten spannenden Spiel mit Chancen auf beiden Seiten hatten die Burgauer zunächst mehr Spielanteile und entsprechend auch ein Chancen-Plus. Erster Saison-Torschütze für die Eisbären war Dominik Zimmermann, der einen Assist von Neuzugang Daniel Silar nutzte (13.). Knapp eine Minute später erhöhte Dennis Tausend nach einer Kombination über David Zachar und Mario Seifert im Überzahlspiel auf 2:0. Damit schien bereits alles geschwätzt für den Favoriten, aber die Allgäuer wehrten sich nach Kräften und taten wirklich alles dafür, den Rückstand aufzuholen. Mehr als den Burgauern Recht sein konnte, stand nun ihr Torwart Roman Jourkov im Mittelpunkt des Geschehens. Einen Schuss von Moritz Lochbihler klärte er gekonnt, doch gegen Lukas Hruska hatte er kurz vor Ende des ersten Durchgangs keine Abwehrchance.

Der Anschluss flößte den Gastgebern Hoffnung ein. Pfronten konnte das Mitteldrittel ebenfalls fast auf Augenhöhe mit den Burgauern gestalten; beide Abwehrreihen überstanden hier schwierige Momente. Im Abschluss jedoch waren die Eisbären einfach bissiger und so erzielte Dominik Schönwetter auf Zuspiel von Niklas Arnold das 3:1 (38.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es war freilich immer noch nicht die von Burgau erhoffte Entscheidung. Im Gegenteil: Der erneute Anschlusstreffer durch Mannschaftskapitän Sebastian Weixler erzeugte im Schlussdrittel noch einmal Zusatzkräfte bei den Allgäuern, die zudem Pech hatten, als der Puck einmal ans Torgestänge knallte. Ihr Trainer Josi Richter sprach im Anschluss von einer ärgerlichen Niederlage, „da wir nahe an einem Punktgewinn dran waren, den sich die Mannschaft meiner Meinung nach auch verdient gehabt hätte.“

Roth dagegen nimmt aus dieser Partie wertvolle Fingerzeige für seine Trainingsarbeit mit den Eisbären mit. Unter anderem dürfte ihm nicht gefallen haben, dass sich die Seinen mehr Strafzeiten als die Allgäuer einhandelten und Dominik Schönwetter zudem eine Spieldauerstrafe kassierte. (zg, ica)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren