Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern

Spiel der Woche

23.04.2018

Ellzee meldet Ansprüche an

Ich sag’ doch, da geht was: der Ellzeer Trainer Jürgen Weizer im Gespräch mit seinem Spieler Maximilian Lauer.
Bild: Ernst Mayer

Nach sehenswertem Auftritt feiert das Team in Jettingen ein 3:2. Platz zwei ist nur noch drei Punkte entfernt. Und jetzt kommt der Spitzenreiter

Ein gutes, abwechslungsreiches und am Ende dramatisches Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga West bekamen bei Temperaturen um die 25 Grad 180 Zuschauer im Jettinger Sportpark geboten. Nach ihrem 3:2-Sieg beim gastgebenden VfR sind die Ellzeer nun endgültig ein heißer Kandidat auf den zur Aufstiegsrelegation berechtigenden zweiten Tabellenplatz.

Beide Mannschaften begannen die Partie forsch. Die Blau-Weißen von der Kammel nutzten in Person von Dominik Seitz bereits nach acht Minuten einen Abwehrfehler des VfR, um in Führung zu gehen. Danach trat dann Schiedsrichter Felix Wagner kurzzeitig in den Mittelpunkt, als er einen Abwehrversuch der Jettinger innerhalb des Strafraums für elfmeterwürdig hielt und auf den Punkt zeigte. Zweifelhaft zumindest aus Sicht der VfR-Fans. Tobias Holdenrieder ließ sich freilich nicht zwei Mal bitten und stellte auf 0:2. Und als 120 Sekunden später Max Lauer mit einem sehenswerten Seitfallzieher auf 0:3 erhöhte, schien das Match gelaufen.

Doch erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt. Nach dem Wechsel übernahm der VfR das Kommando, schaffte nach 51 Minuten durch Bernd Forster das 1:3 und als nur zwei Minuten später nach einem Freistoß Markus Haltmayer mit dem Kopf zur Stelle war, wurde es plötzlich wieder eng für Ellzee.

Chancen gab es nun hüben wie drüben, doch die jeweiligen Angriffsreihen scheiterten entweder an sich selbst oder an den sehr guten Torstehern. So versemmelte Ellzee nach 55 Minuten eine hundertprozentige Möglichkeit. Doch auch der VfR machte es nicht besser. Nach genau einer Stunde scheiterte man mit einer Großchance am wieder einmal souveränen und überragenden jungen Keeper der Ellzeer, Luca Weiß.

So gewann am Ende die cleverere und abgezocktere Mannschaft aus Ellzee nicht unverdient, wenn auch etwas Glück mit dabei war. Nun kann man sich in Ellzee über Platz drei in der Tabelle freuen. Am nächsten Sonntag kommt es zum Topduell mit Spitzenreiter TSG Thannhausen. Und bei einer ähnliche Leistung wie zuletzt braucht der Weizer-Truppe davor nicht bange sein. Platz zwei jedenfalls ist nur noch drei Punkte entfernt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren