1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Es wird allerhöchste Zeit, dass sich was ändert

Abstiegskampf

16.04.2018

Es wird allerhöchste Zeit, dass sich was ändert

So sieht Abstiegskampf aus: Die Offinger Christoph Wachs und Stefan Smolka haben den Horgauer Patrick Mayer gestoppt. Allerdings haben sie bei der Aktion auch den Ball aus den Augen verloren.
Bild: Andreas Lode

Auch in Horgau springt für Offingen kein Erfolg heraus

Statt des von beiden Seiten im Vorfeld erwarteten und für beide Seiten auch durchaus möglichen Sieges gab es gestern im Aufeinandertreffen der Aufsteiger und Kellerkinder FC Horgau und TSV Offingen eine Nullnummer. Die gastgebenden Kleeblätter müssen weiter auf den ersten Heimsieg in der Fußball-Bezirksliga Nord warten und bleiben ganz am Tabellenende. Und der TSV Offingen ist endgültig im Kreis der Abstiegskandidaten angekommen, belegt nun den Relegationsplatz – mit Tendenz nach unten. Magere drei Punkte aus sechs Partien haben die Mannen um Spielertrainer Christoph Bronnhuber in dieser Frühjahrsrunde geholt, zuletzt erzielten sie drei Mal hintereinander keinen Treffer – es wird allerhöchste Zeit, dass sich was ändert. Andernfalls geht’s wieder nach unten für den TSV.

Aufgrund einer unkonzentrierten Spielweise schwammen die Platzherren in der Anfangsviertelstunde gewaltig. Gästestürmer Lukas Kircher sorgte in der fünften Minute für Gefahr, doch sein Heber war letztlich zu schwach.

Nach 20 Minuten kamen die Rothtaler zum ersten schönen Angriff über die Vogele-Brüder. Der Abschluss von Daniel Feistle verfehlte allerdings knapp das Ziel. Wenig später verzog Michael Vogele nach einem strammen Freistoß von Simon Blochum das Leder. Fast mit dem Halbzeitpfiff konnte der sehr sichere Gästeschlussmann Alexander Schmid einen scharfen Freistoß von Daniel Feistle gerade noch wegboxen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Obwohl die Kleeblätter sich als die klar bessere Mannschaft zeigten, war im zweiten Durchgang so gut wie keine Durchschlagskraft mehr zu erkennen. Die erste Chance hatten deshalb wiederum die Gäste. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Offinger den Druck, waren im Abschluss aber viel zu harmlos. Die Stroh-Schützlinge dagegen agierten oftmals zu hektisch. Als dann noch Abwehrrecke Markus Metzler nach einer Knieverletzung ausscheiden musste (75.), wurden die Horgauer noch fahriger.

Stattdessen brachten die Offinger noch Energie auf und warfen in der Schlussphase alles nach vorne. Letztlich erfolglos, aber immerhin ein bisschen ermutigend. (mase, ica)

TSV Offingen Schmid, Schinzel, Megyes, Smolka, Wohnlich, Kircher ( 88. Feil), Fuchs, Wachs, Ferner Niklas (33. Schönberger), Ferner Florian (72. Bugajski)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema062(1).tif
Handball

Es mangelt an Ruhe und Reife

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen