Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus

22.07.2010

Fast 15 Stunden Handball

Günzburg Als sie vor sieben Jahren den Handball-Jugend-Cup wieder zum Leben erweckten, haben die Verantwortlichen des VfL Günzburg wohl kaum damit gerechnet, dass dieses Turnier einige Jahre später bereits weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt ist. Heuer, bei der siebten Auflage, sind am Samstag und Sonntag 65 Mannschaften dabei - von den Minis bis zu den A-Junioren.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr (damals starteten 100 Teams) ist das allerdings ein kleiner Rückschritt. Doch Abteilungsleiter Dominik Rembold meint: "So kurz vor den Sommerferien ist der Turnierkalender natürlich richtig voll. Außerdem bieten immer mehr Vereine ähnliche Veranstaltungen an." Den Günzburgern ist das egal. Sie haben am Wochenende so oder so ein Mammutprogramm zu bewältigen.

Am Samstag sind zunächst die älteren Jahrgänge dran. Die A- bis C-Junioren spielen ab 11 Uhr auf vier Feldern auf dem Sportplatz des Dossenberger-Gymnasiums (gegenüber der Rebayhalle) ihre Turniersieger aus. Am Sonntag sind die Kleineren ab 9.20 Uhr dann gleich auf fünf Spielfeldern aktiv. Insgesamt gilt es, fast 15 Stunden Handball zu organisieren. Dazu kommt das Länderspiel der U 18-Mannschaften Deutschlands und der Slowakei am Sonntagnachmittag in der Rebayhalle (siehe Nachgefragt).

Quasi als Dauergäste kommen etliche Jugendliche aus Freilassing nach Günzburg. Bis auf zwei Altersklassen haben die Oberbayern alle ihre Mannschaften gemeldet, reisen mit knapp 70 Leuten an und schlafen in Zelten. Dem ESV geht es daher vermutlich genauso wie Rembold. Der VfL-Abteilungsleiter beobachtet seit Tagen den Wetterbericht und meint: "Hauptsache, es regnet nicht." (ssch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren