Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Frohsinn kürt die neuen Könige

Siegerehrung

07.01.2019

Frohsinn kürt die neuen Könige

Siegerehrung bei den Frohsinn-Schützen: (von links ) Manfred Hafner, Klaus Töpelt, Michael Ehnke, Stefan Linder, Reinhard Uhl, Siegfried Christel, Franz Holeczek, Felix Reifenstuhl und Wolfgang Dirr.
Bild: Hans Ordosch

Wer in Großkötz am besten trifft. Ein Traditions-Sportgerät steht hier ganz hoch im Kurs

Siegfried Christel und Stefan Linder sind die neuen Schützenkönige bei Frohsinn Großkötz. Eine erfreuliche Sport- und Vereinsjahresbilanz lässt die Kötzer Schützen gleichzeitig zuversichtlich in die unmittelbare Zukunft blicken.

Die Feier in der Gaststätte Günzhalle nahm Schützenmeister Wolfgang Dirr zum Anlass, vor allem die aktive Jugendarbeit von Diana Kreis und 2. Schützenmeister Manfred Hafner hervorzuheben.

Für Hafner ist das Schützenjahr 2018 erfolgreich verlaufen. Er freute sich, dass nach mehreren Jahren Pause unter seiner Anleitung wieder das traditionelle Nussschießen stattfinden konnte. Ebenso nimmt neben den Aktiven und den Aufgelegt-Schützen inzwischen wieder ein Pistolen-Team unter seiner Leitung am Rundenwettkampf des Gaues Günzburg-Land teil.

Siegfried Christel sicherte sich nach 2016 zum zweiten Mal die Königswürde. Er gewann mit einem 8,0 Teiler vor seinem künftigen Vizekönig Reinhard Uhl, der einen 11,4 Teiler erzielte. Jugendschützenkönig ist Stefan Linder. Er setzte sich mit einem 22,3 Teiler an die Spitze, gefolgt von Michael Ehnke (55,6).

Auf die 50-Teiler-Scheibe zielte Klaus Töpelt am besten. Sein 50,2 Teiler brachte ihm mit hauchzartem Vorsprung den Sieg vor Franz Holeczek (50,4).

Hoch im Kurs steht bei den Frohsinn-Mitgliedern nach wie vor das Schießen mit der alt-ehrwürdigen Armbrust. Bis zum Schluss der Wettbewerbe Kopf an Kopf lagen hier die Anwärter auf den Vereinsmeistertitel. Mit denkbar knappem Vorsprung wurde schließlich Felix Reifenstuhl Vereinsmeister in Großkötz. Seine 49 Ringe bedeuteten die Bestmarke. Die nächstplatzierten Franz Holeczek (48 Ringe), Wolfgang Dirr und Siegfried Dirr (je 47) kamen an dieses Resultat nicht ganz heran. (zg)

Nussschießen 1. Max Schmid, 2. Siegfried Dirr, 3. Josef Burkard jun.

Sachpreisscheibe 1. Siegfried Christel (8 Teiler), 2. Reinhard Uhl (11,4), 3. Max Schmid (13,5)

des Vereins findet am Freitag, 18. Januar, im Schützenheim statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren