Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
05.11.2010

Früher draufgehen

Routinier Torsten Menck begutachtet seine Fußballschuhe. An denen liegt's allerdings ganz bestimmt nicht, dass der SC Bubesheim in der laufenden Spielzeit so schlecht dasteht. Foto: Ernst Mayer
Foto: Ernst Mayer

Einfach ausblenden ist eine beliebte Methode, mit Nackenschlägen umzugehen. Karl Dirr, Fußball-Abteilungsleiter beim Bezirksoberligisten SC Bubesheim, macht da keine Ausnahme. Für ihn existiert das jüngste 0:6 gegen den BC Aichach gar nicht mehr. Deshalb fällt es ihm auch verhältnismäßig leicht, vor der Fahrt zum Spiel beim TSV Rain II (Anpfiff ist am Samstag um 12 Uhr) Zuversicht zu versprühen. "Wir wollen da was mitnehmen", sagt er.

Es könnte seinem Team durchaus gelingen, wenn, ja wenn es die Leistung aus dem Spiel in Königsbrunn abrufen kann. Beim 1:0-Erfolg vor zwei Wochen zeigten die Bubesheimer ihre konzentrierteste Vorstellung der gesamten Runde. Dirrs Vorgabe für die anstehende Partie ist nun, ein zweites Mal ohne Gegentor zu bleiben. Um das Ziel zu erreichen, muss seine Mannschaft allerdings noch besser lernen, dass die Arbeit gegen den Ball im Idealfall bereits bei den Spitzen beginnt. In den Worten des Abteilungsleiters: "Vorne werden wir uns fast immer ein paar Chancen herausspielen. Unser Hauptproblem ist das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft. Da darf man sich einfach nicht einreden, da seien nur die Abwehrspieler gefordert."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.