1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Garmisch ist zu schnell für Bubesheim

Landesliga-Relegation

24.05.2019

Garmisch ist zu schnell für Bubesheim

Letztlich blieb den Bubesheimern (rechts Edward Schäfer) nur, die Überlegenheit der Garmischer anzuerkennen. Das 2:5 eröffnet kaum noch Hoffnungen für das Rückspiel am Sonntag.
Bild: Ernst Mayer

Der Bezirksligist verliert das Hinspiel 2:5

Der Start in die Relegation zur Fußball-Landesliga ist für den SC Bubesheim gründlich daneben gegangen. 2:5 (0:2) unterlag der Vizemeister der schwäbischen Bezirksliga Nord gestern Abend dem Tabellen-Vorletzten der Landesliga Südwest, 1.FC Garmisch-Partenkirchen. Das Resultat fiel zu deutlich aus, doch für das Rückspiel (Anpfiff im Stadion am Gröben ist am Sonntag um 16 Uhr) eröffnet es den Schwaben natürlich denkbar trübe Aussichten.

Zum ersten Mal überhaupt standen sich die beiden Teams in einem Pflichtspiel gegenüber. Bubesheim startete mutig, hatte gleich zu Beginn eine Doppelchance durch Hakan Polat. Doch es folgte die kalte Dusche: Maximilian Berwein zog dem nicht nur in dieser Szene schlecht stehenden Bubesheimer Emre Cevik davon und verwertete einen Steilpass durch die Beine von Torwart Simon Zeiser (5.). Berwein war bereits während der Landesliga-Spielzeit die schärfste offensive Waffe der Oberbayern gewesen; 20 Treffer hatte er da für den Tabellen-Vorletzten erzielt.

Die Bubesheimer zeigten sich nicht wirklich geschockt, bemühten sich weiter um spielerische Ideen. Die nächste Chance ergab sich für Julian Schmid, aber der zielte aus 22 Metern über den Kasten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bis zur 20. Minute etwa hatten die Gastgeber sogar etwas mehr vom Spiel. Weil Polat als einziger echter Angreifer im Team so etwas wie die hängende Spitze gab, fanden sich vorne in der Zentrale aber keine Abnehmer für potenzielle Zuspiele.

Die Gäste setzten pausenlos Nadelstiche, rochen die Chance, diesen ersten Durchgang der Aufstiegsserie gleich im Hinspiel vorentscheidend in ihre Richtung lenken zu können. Franz Fischer (11.), Stefan Lorenz (12., 22.) und Moritz Müller (28.) sorgten allesamt für brenzlige Situationen im und am Bubesheimer Strafraum, verpassten aber das zweite Tor. Für das sorgte schließlich erneut Berwein. Als die Gastgeber bei einem Eckball weit aufrückten, klärten die Garmischer den Ball, spielten einen Konter über Mouhammadou Diaby und Leon Brudy, der Berwein bediente. Der Rest war dann einfach für den Torjäger (39.).

Die Pause war offensichtlich zu kurz, um die Bubesheimer noch einmal zusätzliche Kraft, neuen Mut fassen zu lassen. Kurz nach Wiederanpfiff spazierte Diaby praktisch unbedrängt übers halbe Spielfeld und schob den Ball cool zum 0:3 ins Netz (49.). Wenige Minuten später war Fischer zur Stelle und erzielte das 0:4 (58.). Auch Berwein hatte noch nicht genug. Wieder einmal war er einfach zu schnell für die müden Bezirksliga-Kicker, spielte drei Bubesheimer aus und traf zum dritten Mal (69.).

Es spricht für die Bubesheimer, dass sie sich nicht wirklich hängen ließen. Kurz vor dem vierten Gegentor hätte der frei stehende Mario Lacic beinahe verkürzt, kurz danach köpfte er nach einem Eckball von Marvin Länge zum 1:4 ein (62.). Und auch der Spielertrainer selbst trug zur Ergebniskorrektur bei: Nach einem Vergehen an Tanay Demir verwandelte Länge den Elfmeter zum 2:5-Endstand (73.).

Überflüssig war die Rote Karte, die sich Lacic in der Schlussphase einhandelte. Er ließ sich zu einem Frustfoul an Berwein hinreißen.

SC Bubesheim Zeiser – Steiner, Lacic, Cevik, Demir – Schnell, Länge, Hain, Schmid (84. Aciköz), Schäfer – Polat

1.FC Garmisch-Partenkirchen von Mücke – Langenegger, Scheck, Brudy – Burkhardt, Diaby, Schubert (33. Naber), Lorenz (65. Poniewaz) – Berwein, Fischer (77. Durr), Müller

Schiedsrichter Kempf (FC Bayern München, Gruppe München-Süd)

Tore 0:1, 0:2 Berwein (5., 39.), 0:3 Diaby (49.), 0:4 Fischer (58.), 1:4 Lacic (62.), 1:5 Berwein (69.), 2:5 Länge (73./Foulelfmeter) Rote Karte Lacic, Bubesheim (84.) Zuschauer 200

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren