1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Geht noch was für Ziemetshausen?

Kreisliga West

23.04.2019

Geht noch was für Ziemetshausen?

Weiter so: Ziemetshausens Trainer Karlheinz Schabel spornt seinen Spieler Nicolas Fendt an.
Bild: Ernst Mayer

Günzburg spielt nur Remis und ins Titelrennen kehrt die Spannung zurück

(1:0): Ein nicht unbedingt berauschendes Match bekamen gut 70 Zuschauer an der Donau geboten. Kurios dabei das 1:0 für die Heim-Elf: Dieses fiel, indem der Schretzheimer Keeper den Ball beim Abstoß an den Rücken des Reisensburger Florian Deuringer bugsierte und die Kugel von dort aus den Weg ins Tor fand. Danach präsentierte sich die SG als die routiniertere und abgeklärtere Truppe und kam durch Tore von David Blanck (61.), Leopold Munk (76.) und Niklas Fink (87.) zum ungefährdeten Sieg.

(0:3): Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, hätte der Ball von Otto Muhl nach gut einer halben Stunde den Weg von der Querlatte ins Tor und nicht nur auf die Torlinie gefunden. So aber schlugen die eiskalten Günzburger noch vor der Pause durch Dardan Kelmendi (34.) und zweimal Christoph Wachs (36./45+1) gnadenlos effektiv zu.

Damit war die Messe in Kötz gesungen und der FCG erhöhte in den zweiten 45 Minuten durch neuerlich Wachs (52.) und den nach langer Verletzungszeit zurückgekehrten Steffen Benke (83.) auf 5:0.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

(2:0): 150 Zuschauer bekamen ein richtig gutes Kreisligaspiel zu sehen, in dem die Gäste zunächst am Drücker waren. Doch die Heim-Elf fuhr zwei schulbuchmäßige Konter und ging durch die Treffer von Jonas Leitenmaier (20.) und Kamil Cisowski (25.) in Führung. Jettingen vergab mit dem Pausenpfiff einen Strafstoß, den TSV-Torwart Andreas Mayer parierte.

Nach dem Wechsel dominierte zunächst wieder der Gast. Als jedoch ein Freistoß am Pfosten landete, erkämpfte sich der TSV den Ball, fuhr einen blitzsauberen Konter und erhöhte durch Norbert Maier auf 3:0 (58.). „Diesmal hatten wir das Spielglück, das uns zuletzt gefehlt hatte“, sagte der zufriedene TSV-Abteilungsleiter Georg Stötter.

(2:1): Immer mehr zum Team der Rückrunde entwickelte sich der SV Waldstetten in den vergangenen Wochen. Auch im Karsamstag-Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf landeten die Gelb-Schwarzen einen immens wichtigen Dreier. Und das, obwohl der Gast die größeren Spielanteile und auch die besseren Chancen hatte.

Waldstetten ging nach 20 Minuten durch Christoph Bader in Führung. Neumünster glich nach 35 Minuten durch Dominik Fußmann verdient aus. Noch vor der Pause die neuerliche Führung, wieder traf Bader (44.). Nach dem Wechsel spielte der SSV weiter couragiert nach vorn und belohnte sich mit dem Ausgleich durch Simon Raumer (72.). Doch das Glück war an diesem Tag aufseiten der Heim-Elf. In der Nachspielzeit erzielte Marc Spengler den umjubelten Siegtreffer für Waldstetten.

(0:1): Mindelzell präsentierte sich vor gut 50 Zuschauern als eiskaltes Team. Gundelfingen stellte zwar die spielerisch bessere Mannschaft, doch Zell machte die Tore. In die Karten spielte den Gästen dabei die frühe Führung durch Ibrahim Capar nach 13 Minuten und ein mehr als umstrittener Foulelfmeter, den Michael Oberhoffner abgeklärt verwandelte (53.). Danach war Gundelfingen kurzzeitig von der Rolle und Zell schlug durch Mustafa Birinci (58./67.) zu. Die Gegentore durch Stefan Zeller (85./87.) bedeuteten nur Ergebniskosmetik.

(0:1): Fünf Punkte Differenz in vier noch ausstehenden Partien? Vielleicht gelingt es dem TSV Ziemetshausen ja doch noch, den Tabellenführer FC Günzburg quasi auf der Ziellinie abzufangen. Ein kleines Flämmchen Hoffnung glimmt jedenfalls nach dem Auswärtssieg in Großkötz. Das Tor des Ostermontags erzielte Norbert Maier nach einer halben Stunde. Danach verteidigte der TSV mit Glück und Geschick die knappe Führung. Kötz kämpfte aufopferungsvoll, hatte aber nicht die spielerischen Mittel, um den Ziemetshauser Abwehrriegel zu knacken.

(1:1): Vor dem Osterwochenende wären die Fußballer der SpVgg Ellzee mit zwei Punkten im Osterkörbchen wohl hoch zufrieden gewesen. Immerhin hatte das Kellerkind gegen zwei Top-Teams anzutreten. Doch sowohl gegen Wiesenbach (siehe Bericht auf dieser Seite) als auch gegen arg ersatzgeschwächte Günzburger wäre letztlich mehr drin gewesen. Die Führung des FCG durch Marvin Schmid (13.) glich noch vor der Pause Dominik Seitz (45.+1) aus. Seitz brachte die SpVgg nach 71 Minuten gar in Führung. Doch postwendend schaffte der FCG den Ausgleich durch Christoph Wachs.

(1:0): Mit dieser Niederlage dürfte sich der TSV Haunsheim wohl nach unten verabschiedet haben.

Dabei sah es bis zur Pause noch so aus, als könnte der TSV nach dem Sieg über Lauingen einen weiteren Coup landen. Denn durch einen Treffer von Kevin Collins Arbelo (30.) führte man bis zur 50. Minute. Doch dann drehten die Gäste binnen zehn Minuten durch Tore von Johannes Fischer (50.), Günther Heidenberger (54.) und Tim Paulheim (60.) die Partie.

(1:1): Vier Punkte aus den beiden schweren Osterspielen - der SV Mindelzell kann eigentlich zufrieden sein. Die Führung der Gäste durch Niklas Fink (6.) glich Ibrahim Capar zehn Minuten später aus. Danach zollten beide Teamsdem Doppel-Spieltag Tribut und ließen die Partie austrudeln.

(1:1): Kalte Dusche in der Nachspielzeit. Hatte Waldstetten am Karsamstag noch das Glück des späten Siegtreffers auf seiner Seite, kassierte das Team gestern in Offingen in der Nachspielzeit den K. o.

Dabei ging man in Offingen durch einen Treffer von Christoph Bader zunächst in Führung (8.). In einem mäßigen Kreisligaspiel resultierte der Ausgleich nach 36 Minuten aus einem unglücklichen Eigentor. Als sich fast alle schon mit dem Remis abgefunden hatten, erzielte Lukas Kircher mit einem schönen Lupfer den Offinger Siegtreffer. Die Hereingabe war allerdings stark abseitsverdächtig. (diz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema068.tif
Fußball

Wiesenbach II steigt in Kreisklasse auf

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen