Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Schießen

16.11.2018

Gemischte Gefühle

Reserveteams aus Waldkirch und Offingen liefern sich in ihren Ligen enge Duelle

Im Schatten der Wettkämpfe in der Luftpistole-Bundesliga in Burgau kämpften auch zwei weitere Schützen-Teams aus dem nördlichen Landkreis am Wochenende um Punkte. Beide Mannschaften kamen mit einem Sieg und einer Niederlage zurück.

Die Reserve der Waldkircher Schützen ging in Putzbrunn an die Stände. Gegen die Gastgeber debütierte der Ersatzschütze Tobias Scheu auf bayerischer Ebene und holte gleich einen Punkt mit einem deutlichen Duellgewinn (351:324). Michael Holderried zeigte sich beflügelt von seinem Bundesliga-Auftritt am Vortag mit 376 Ringen und setzte im Duell gegen Guido Sandmann noch einen drauf (378:353). Damit landete Holderried auf Platz eins der Bestenliste des Wettkampfs. Ein Krimi spielte sich zwischen Waldkirchs Simon Rogg und Rudolf Klüpfel ab. Rogg wurde mit 360:359 knapper Sieger. Damit spielten die Niederlagen seiner Mannschaftskameraden Daniel Schlaier (359:364) und Johannes Lanzendörfer (339:357) keine Rolle mehr. Der Kampf endete mit 3:2 für die Edelweiß-Schützen.

Der nächste Gegner der Holzwinkler war ebenfalls die Reserve einer Bundesliga-Mannschaft, nämlich die HSG München II. Michael Holderried (373:364) und Simon Rogg (372:366) konnten an ihre Erfolge aus dem vorigen Wettkampf anknüpfen und setzten sich abermals durch. Johannes Lanzendörfer blieb jedoch auch in seiner zweiten Paarung ohne Punkt (336:361). Tobias Scheu musste sich bei seinem zweiten Einsatz relativ knapp geschlagen geben (352:358). Ein weiterer Krimi entschied die Partie. Daniel Schlaier musste sich dem Münchener Ersatzschützen Carsten Schütt mit 360:363 knapp geschlagen geben. So ging der Wettkampf mit 2:3 an die gegnerische Mannschaft. Dennoch sind die Waldkircher nach drei von sieben Wettkämpfen mit Platz zwei dran an der Teilnahme am Aufstiegskampf in die Zweite Bundesliga.

Am zweiten Wettkampftag der Luftgewehr-Schwabenliga Nord ging es für die Reserve der BSG Offingen gegen Oberndorf und den Gastgeber Baldingen. „Wir wussten, dass beide Mannschaften schlagbar sind, da wir in den letzten Jahren schon gegen beide antreten und Siege einfahren durften“, sagte der Offinger Schütze Armin Pfäffle die Ausgangslage. Teils konnte die BSG ihren Vorsatz in die Tat umsetzen. Im Kampf gegen Baldingen zeigte Katja Hins von vornherein, dass sie ihre Paarung für sich entscheiden wollte. Sie startete mit einer 100er Serie, schoss souverän weiter und holte gegen Markus Bachmann den ersten Einzelpunkt (386:384).

Hermann Hins (381:375) und Sandra Wenni (377:370) konnten sich gut von ihren Gegnern absetzen. Jürgen Kohlhepp auf Position fünf hatte das Nachsehen. Sein Gegner Karl Lechler setzte sich Serie für Serie um vier bis fünf Ringe ab (360:379). Zwischen Armin Pfäffle und Baldingens Lukas Egetenmeier wurde es knapp, Pfäffle gewann aber am Ende das Duell mit 380:378. So stand am Ende ein 4:1-Sieg für Offingen.

Bei der nächsten Begegnung gegen Oberndorf taten sich die Offinger auf den beiden oberen Positionen schwer. Denn es war bekannt, dass deren Konkurrentinnen gerne um die 390 Ringe schießen. So war es auch dieses Mal. Obwohl Hermann Hins seinen Wettkampf mit einer 100er Serie beendete, gelang es ihm nicht, seine Gegnerin Verena Grieser einzuholen. Das Duell endete mit 386:390. Und Katja Hins musste sich Kristina Büchele deutlich geschlagen geben (370:388).

Auf den Paarungen drei bis fünf war es bis zum Ende hin spannend. Jürgen Kohlhepp konnte sich im Vergleich zum Vorkampf um vier Ringe steigern und bezwang seine Gegnerin mit 364:362. Auch Armin Pfäffle setzte sich immer etwas mehr von seinem Gegner ab und lag am Ende mit vier Ringen vorn (380:376).

Offingens Sandra Wenni und Jessica Langer waren bis nach der dritten Serie gleichauf. Dann beendete Langer ihren Wettkampf mit einer 98er Serie und gewann das Duell mit 382:379. So stand am Ende des Wettkampfs eine knappe 2:3-Niederlage der BSG.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren