Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

Tennis

15.05.2018

Glücklose Günzburger

Männer und Frauen verlieren sehr deutlich, die Herren 40 haben einfach Pech

Auch ihr zweites Landesliga-Spiel haben die jungen Günzburger Tennis-Damen deutlich verloren. Das Heimspiel gegen den TC Raschke Taufkirchen endete 2:7.

Nach zwei Siegen in den Einzeln durch die spielstarken Christina Ruess und Nadja Führer hätte die Niederlage auch wesentlich knapper ausfallen können. Zwei Doppel (Melanie Unglert/Nadja Führer und Christina Ruess/Sabrina Merkle) unterlagen nach großem Kampf sehr unglücklich jeweils 7:10 im Match-Tiebreak. Mit der gezeigten Leistung und Einstellung muss der Ausblick für die TCG-Damen für die anstehenden Aufgaben aber positiv stimmen.

Klar unterlegen waren die TCG-Männer im Spiel der Bezirksklasse 1 beim TC Lindau. Zum 1:8 steuerten lediglich Felix Rottler/Nils Riemenschneider einen Doppel-Erfolg bei.

„All in“ hieß es bei den Herren 40 in der Landesliga – in bestmöglicher Aufstellung fuhr die Mannschaft zum TC Peiting. Unglücklicher und knapper konnte die Niederlage dann auch kaum ausfallen. Nachdem nahezu alle Partien im Match-Tiebreak entschieden worden waren, bejubelten die Gastgeber ein 5:4. Nach den Einzeln stand es 3:3 (Siege von Bernd Bittner, Dariusz Janczycki und Andreas Pflumm). Auch das Doppel von Jochen Petz mit Dariusz Janczycki ging an den TCG.

Den zweiten souveränen Auftritt hingelegt haben dagegen die Männer 50 in der Bezirksklasse 1. Gegen einen im Vergleich zur Vorwoche doch schwächeren Gegner aus Marktoberdorf gab es einen deutlichen 8:1-Heimerfolg. Die Einzel von Peter Dirlmeier, Stefan Ruess, Andreas Zeitler, Rudolf Rembold und Werner Feig brachten den TCG auf die Siegerstraße und nur ein Einzel musste verletzungsbedingt den Gästen überlassen werden. Zwei Doppel waren klare Angelegenheiten, zum dritten traten die Allgäuer nicht an.

Die neu gemeldeten Herren 70 aus Günzburg feierten einen Landesliga-Einstand nach Maß. Nach dem 2:2 durch zwei gewonnene Einzel von Andreas Schmid und Rudolf Rembold gingen auch beide Doppel von Schmid/Rembold und Günther Elster/Hartmut Thomas an den TCG. Endstand im Heimspiel gegen die TF Fürstenfeldbruck: 4:2. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren