Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Günzburg II rutscht immer tiefer

Handball

27.02.2018

Günzburg II rutscht immer tiefer

Reserve kassiert vierte Niederlage in Folge.

Die Reserve des VfL Günzburg gerät immer mehr in den Abstiegsstrudel der Bezirksoberliga. Gegen den Tabellennachbarn TSV Gersthofen setzte es am Wochenende eine 16:24-Pleite. Die Mannschaft von Coach Peter Kees war allerdings gehandicapt ins Spiel gegangen. Mit Reini Müller, der beruflich im Ausland ist und dem verletzungsbedingten Ausfall von Julian Schüller fehlten der Reserve für die restliche Saison zwei wichtige Spieler. Hinzu kamen einige kurzfristige Absagen, sodass die Günzburger mit nur sieben Feldspielern die Reise nach Gersthofen antraten.

Beide Mannschaften begannen sehr verhalten im Angriff, nach 14 Minuten stand es 2:2. Dann konnten die Gäste durch zwei Rückraumtreffer von Andi Konopa mit 5:3 in Führung gehen. Die Gastgeber nahmen Konopa daraufhin in Manndeckung. Dies brachte einen Bruch ins weinrote Angriffsspiel, zu viele technische Fehler nutzen die Gersthofener zu schnellen Gegentreffern. Ein 8:0-Lauf trotz Überzahlsituation der Günzburger brachte die Gastgeber mit 11:5 in Führung. Mit 12:6 ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt konnte sich die Bayernligareserve besser auf die offensive Deckungsvariante der Augsburger Vorstädter einstellen. Vier verworfene Siebenmeter und zahlreiche vergebene freie Wurfchancen verhinderten jedoch, dass man den Gastgebern nochmals wirklich gefährlich werden konnte. So endete die Partie mit 24:16 für Gersthofen. Durch die vierte Niederlage in Folge gegen einen schlagbaren Gegner wird der Kampf um den Klassenerhalt für Günzburgs Reserve eng, zumal der direkte Konkurrent aus Friedberg das leichtere Restprogramm hat. (zg)

VfL Günzburg II T. Schmid, Rothbauer (4), Kögl (2), Ahrens (2), Konopa (3), Geiger (3/1), M. Schmid (2), Förg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren